Honor 5C: Bilder und Specs des Mittelklasse-Smartphones geleakt

Das Honor 5c könnte einen Fingerabdrucksensor besitzen
Das Honor 5c könnte einen Fingerabdrucksensor besitzen(© 2016 Tenaa)

Vor knapp einem Jahr stellte Huawei mit dem Honor 4C ein neues Einsteigergerät vor und nun deutet alles auf einen baldigen Release des Nachfolgers hin. In der Datenbank der chinesischen Prüfbehörde Tenaa wird nun das sogenannte "NEM-TL00" von Huawei gelistet, bei dem es sich laut AndroidHeadlines um das Honor 5C handeln sollte. Neben ersten Bildern verrät der Eintrag auch Spezifikationen.

Das Datenblatt bestätigt die bisherigen Leaks und Gerüchte zum Honor 5C. Demnach erhält das Gerät einen Kirin 650-Chip mit acht Kernen und 2 GB RAM sowie 16 GB internen Speicher, der per microSD-Karte erweitert werden darf. Das Display misst in der Diagonale 5,2 Zoll und löst erfreulicherweise in Full-HD auf. Viele andere Geräte dieser gehobenen Einsteigerklasse erhalten noch Bildschirme mit einer 720p-Auflösung.

Zweites Modell mit stärkerer Ausstattung geplant?

Zusätzlich soll das Honor 5C eine 13-Megapixel-Hauptkamera sowie eine 8-MP-Frontkamera bieten. Ein Akku mit satten 2900 mAh dürfte für genügend Ausdauer sorgen und als Betriebssystem wird Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert sein. Sollte Huawei das Smartphone für einen ähnlichen Preis anbieten wie schon den Vorgänger Honor 4C, dann könnte das Gerät für etwa 150 Euro zu haben sein.

Gerüchten zufolge könnte Huawei zudem eine noch etwas besser ausgestattete Version des Honor 5C mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher entwickeln. Ob dies der Wahrheit entspricht, ob die Einbuchtung auf der Rückseite des abgebildeten Smartphones ein Fingerabdrucksensor ist und ob das Honor 5C wirklich so ein Schnäppchen ist, wie es scheint, erfahren wir vermutlich am 28. April. Dann nämlich soll der chinesische Hersteller das Gerät vorstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Statis­tik: Das sind die Lieb­lings-Smart­pho­nes in Deutsch­land und der Welt
Tina Klostermeier2
Peinlich !24Frau mit Smartphone, Smartphones 2018, Hände
Smartphones gibt es viele am Markt? Aber welche Modelle sind bei Nutzern besonders beliebt? Darüber gibt eine Statistik Aufschluss.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.
Huawei P20 (Pro) und Co.: An diesem Tag kommt Android Pie
Christoph Lübben
Das Huawei P20 Pro erhält neben weiteren Smartphones des Herstellers schon bald Android Pie
Android Pie kommt: Zumindest in einigen Regionen erhalten neun Huawei-Smartphones das Update noch im November. Auch in Deutschland?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.