Honor 7s: Einsteiger-Smartphone mit großem Display ab sofort erhältlich

Das Honor 7s in Gold
Das Honor 7s in Gold(© 2018 Honor)

Die Vorstellung des Honor 7s erfolgte bereits Ende Mai 2018. Ab sofort ist das günstige Smartphone auch in Deutschland erhältlich, wie der Hersteller in einer Pressemitteilung bekannt gibt.

Ihr könnt das Honor 7s nun für 119.99 Euro im Onlineshop von Honor oder "bei teilnehmenden Partnern" kaufen. Das Gerät steht in den Farben Gold, Schwarz und Blau zur Auswahl. Unterschiedliche Konfigurationen gibt es nicht. Der Hersteller hebt besonders den 5,45 Zoll großen HD-Bildschirm im 18:9 Format hervor – es handelt sich um ein sogenanntes "FullView"-Display. So bezeichnen Huawei und sein Tochter-Unternehmen ihre 18:9-Bildschirme mit dünnem Rand. Bislang waren diese teureren Geräten vorbehalten.

Android 8.1 Oreo vorinstalliert

Die Rechenleistung stellt der vierkernige Mediatek MT6739 bereit. Dem Chipsatz stehen 2 GB RAM und 16 GB interner Speicher zur Seite. Letzterer ist zwar sehr knapp bemessen, lässt sich aber via microSD-Karte um bis zu 256 GB erweitern. Außerdem besitzt das Honor 7s einen Dual-SIM-Slot. Ihr könnt also zwei SIM-Karten gleichzeitig benutzen. Die Hauptkamera des Honor 7s löst mit 13 MP auf, die Frontkamera bringt es immerhin auf 5 MP. Die maximale Auflösung für Videoaufnahmen liegt bei Full HD.

Die Kapazität des Akkus beträgt 3020 mAh, was euch gut über den Tag bringen sollte. Vorinstalliertes Betriebssystem ist auf dem Honor 7s erfreulicherweise bereits Android 8.1, das der Hersteller allerdings mit seiner Benutzeroberfläche EMUI 8.1.0 überzogen hat. Honor weist außerdem auf die "Loud Voice Call"-Funktion hin: Diese soll euch bei Telefonaten in lauter Umgebung helfen, den Gesprächspartner besser zu verstehen. Die Aktivierung des Features erfolgt über einen langen Druck auf den Lautstärkeregler.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit9Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?