Honor 9 wurde in einem Monat bereits eine Million Mal ausgeliefert

Das Honor 9 bietet ein edel wirkendes Design
Das Honor 9 bietet ein edel wirkendes Design(© 2017 CURVED)

So erfolgreich ist das Honor 9 seit dem Release: Vor beinahe genau einem Monat hat die Huawei-Tochter Ihr aktuelles Vorzeigemodell für den asiatischen Markt vorgestellt. Vor allem in seiner Heimat China konnte das Unternehmen aktuellen Erhebungen zufolge viele Einheiten des Smartphones verkaufen.

In 28 Tagen sei das Honor 9 bereits eine Millionen Mal verschifft worden, berichtet Playfuldroid unter Berufung auf einen Weibo-Post des Honor-CEOs Zhao Ming. Das sei ein neuer Rekord für die Untermarke des Branchenriesen Huawei. Zwar geben die Auslieferungszahlen keine genaue Auskunft über die Verkäufe; doch da sich der CEO gleichzeitig für die Knappheit des Smartphones entschuldigt, kann davon ausgegangen werden, dass die Nachfrage hoch ist.

Das günstige Huawei P10

Es ist kein Wunder, dass es für das Honor 9 viele Interessenten gibt: In dem Smartphone stecken eine Menge Komponenten, die zum Beispiel auch im Huawei P10 zu finden sind. Gleichzeitig kostet das Gerät aber deutlich weniger als das High-End-Modell: Hierzulande beginnt der Preis bei 429 Euro, während das Huawei P10 erst ab 599 Euro erhältlich ist.

Das Honor 9 wird mit dem Namen "LightCatcher" vermarktet, der durch die vielen Schichten Glas erklärbar ist, die für eine spiegelnde Rückseite sorgen. Das Smartphone verfügt über einen 5,1-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und einen Kirin 960 als Antrieb. Die Dualkamera auf der Rückseite verfügt über eine Linse mit 20 und eine mit 12 MP Auflösung. Einzelheiten zu dem Honor-8-Nachfolger verrät Euch unser ausführlicher Testbericht, der auch ein Hands-on-Video enthält.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.