Honor Band 5: Günstiger Fitnesstracker mit speziellem Feature ist offiziell

Her damit6
Das Honor Band 5 sieht auch dem Honor Band 3 (Bild) noch sehr ähnlich
Das Honor Band 5 sieht auch dem Honor Band 3 (Bild) noch sehr ähnlich(© 2019 Honor)

Gemeinsam mit dem Honor 9X (Pro) hat das Honor Band 5 nun Premiere gefeiert. Der Hersteller präsentierte neben den beiden Smartphones auch seinen neuen Fitnesstracker. Dieser zeichnet sich durch ein in der Preisklasse außergewöhnliches Feature aus.

Wie CEO Zhao Ming bereits angedeutet hatte, kann das Honor Band 5 tatsächlich den Sauerstoffgehalt in eurem Blut ermitteln. Laut GizmoChina geschieht das über einen eigens dafür vorgesehenen Sensor. Genauer gesagt misst dieser den sogenannten SpO2-Wert, anhand dessen sich dann die Sauerstoffkonzentration im Blut ableiten lässt. In der Medizin kommt dieses nichtinvasive Verfahren beispielsweise zum Einsatz, um Krankheiten wie Schlafapnoe zu erkennen.

Honor Band 5: Preis und Release in Deutschland

Wie aus dem Bericht hervorgeht, kostet das Honor Band 5 in China umgerechnet 25 Euro. Die NFC-Version ist mit einem Preis von knapp 28 Euro nur unwesentlich teurer. Hierzulande müsst ihr hingegen mehr als das Doppelte investieren. Bei Amazon kostet der Fitnesstracker aktuell 59,90 Euro. Die Auslieferung und damit wohl auch der Deutschland-Release sollen am 15. August 2019 erfolgen. Aktuell nimmt der Versandhändler allerdings nur Vorbestellungen von Prime-Nutzern entgegen.

Derzeit könnt ihr aus drei Farbausführungen wählen: Schwarz (“Mete­orite Black”), Blau (“Mid­night Navy”) und Rosa (“Coral Pink”). Wie diese aussehen, zeigt der folgende Tweet. Wenn euch das Design bekannt vorkommt, hat das einen einfachen Grund: Das Honor Band 5 unterscheidet sich optisch kaum von seinem Vorgänger.

Gesundheit und Fitness im Blick

Das Honor Band 5 behält eure körperliche Verfassung in vielerlei Hinsicht im Blick. Neben der Sauferstoffsättigung trackt das Fitnessarmband etwa auch eure Herzfrequenz. Zudem protokolliert es, wie gut ihr schlaft. Dabei kann es zwischen sechs verschiedenen Schlafstörungen unterscheiden.

Außerdem bietet es zehn Sportmodi, mit denen ihr verschiedene Aktivitäten tracken könnt. Dazu zählen Outdoor-/Indoor-Laufen und -Radfahren, Spaziergänge, freies Training in verschiedenen Varianten sowie Schwimmen im Pool und im offenen Wasser. Gerade für Schwimmer ist das Honor Band 5 offenbar interessant. Denn es erkennt euren Schlagstil und bestimmt euren SWOLF-Wert. Letzterer gibt Auskunft darüber, wie effizient ihr schwimmt.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit9Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?