Honor View 20: So viel kostet das Smartphone mit Loch im Display

Das Honor View 20 hat ein Loch im Display
Das Honor View 20 hat ein Loch im Display(© 2019 Honor)

Das Honor View 20 ist zwar schon seit Ende Dezember 2018 offiziell, doch ein Detail hat die Huawei-Tochter bislang noch nicht verraten. Wir wussten noch nicht, wie viel es in Deutschland kosten wird. Nun hat der Hersteller an dieser Stelle nachgebessert. Demnach kann das Smartphone mit dem OnePlus 6T konkurrieren.

Das Honor View 20 kommt in zwei Konfigurationen nach Deutschland. Wenn ihr das Smartphone mit 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher erwerbt, kostet es 569 Euro. Für die Premium-Variante zahlt ihr einen Preis von 649 Euro. Dafür bekommt ihr 8 GB Arbeitsspeicher und sogar 256 GB Speicherplatz. Ab dem 29. Januar 2019 ist das Smartphone hierzulande in den Farben Midnight Black und Sapphire Blue erhältlich.

Smartphone mit 3D-Sensor

Mit dieser unverbindlichen Preisempfehlung ist das Honor View 20 ein direkter Konkurrent für Top-Smartphones wie das OnePlus 6T, das es etwa zum Preis von 549 Euro (6 GB RAM und 128 GB Speicher) und 629 Euro (8 GB RAM und 256 GB Speicher) gibt. In Sachen Leistung liegt das Honor View 20 aber vor dem OnePlus-Modell: Der verbaute Kirin 980 ist etwas flotter als ein Snapdragon 845 und kommt etwa auch im Huawei Mate 20 Pro zum Einsatz.

Das Display misst gleich 6,4 Zoll in der Diagonale und löst in Full HD Plus auf. Oben rechts besitzt der Screen ein kleines Loch für die Frontkamera. Dadurch kann der Bildschirm noch mehr Fläche auf der Vorderseite einnehmen – was für äußerst schmale Ränder sorgt.

Zu den Besonderheiten des Honor View 20 gehört eine 3D-Kamera auf der Rückseite, mit der ihr etwa Objekte einscannen können. Die zweite Kamera-Linse ist für Fotos und Videos gedacht. Sie bietet euch eine Auflösung von 48 MP, führt Pixel aber für eine insgesamt bessere Qualität zusammen. Letztendlich erhaltet ihr also "nur" 12-MP-Fotos. Wie gut die Bilder durch dieses Verfahren werden, klären wir spätestens im Testbericht.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P Smart Pro: Sehen wir hier einen neuen Able­ger der belieb­ten Reihe?
Lars Wertgen
Das Huawei P Smart (Bild) könnte ein Pro-Modell bekommen.
Das Huawei P Smart Pro ist im Internet aufgetaucht. Das Smartphone sieht einem bereits bekannten Smartphone sehr ähnlich.
Huawei Mate 30: Ihr könn­tet den Akku sehr schnell aufla­den – ohne Kabel
Lars Wertgen
Das Mate 20 (Bild) unterstützt bereits kabelloses Laden, der Nachfolger soll in diesem Punkt aber deutlich schneller sein
Von 0 auf 100 dauert beim kabellosen Laden bisher immer etwas länger als via Kabel. Das Huawei Mate 30 will das ändern – und einen Rekord brechen.
Huawei Mate X Release verscho­ben: Das falt­bare Handy kommt noch später
Viktoria Vokrri
Peinlich !9HuaweiMateX
Das Huawei Mate X Release wurde verschoben – schon wieder! Heißt das, Samsungs Galaxy Fold macht doch das Rennen?