HTC 8S: Das günstige Windows Phone im Test

Im Praxistest musste sich das HTC Windows Phone 8S bei uns beweisen. Ihm eilt der Ruf voraus, eine perfekte Mischung zwischen günstig, gut ausgestattet und damit leistungsstark zum Einsteigerpreis sein. Um es vorweg zu sagen: Das HTC 8S ist ein schönes Smartphone, und meiner Meinung nach aktuell das am Besten aussehende aller Windows Phone 8-Geräte.

Design

Das Design ähnelt dem des größeren Bruder HTC 8X, wenngleich es sich an so einigen Stellen unterscheidet. So haben beide Geräte eine abgerundete, gummierte Rückseite und ähnliche Farben. Laut Vorgaben von Microsoft müssen alle Geräte die gleichen Tasten vorweisen, dementsprechend sind hier keine Unterschiede zu finden.

Im Vergleich zu den Android-Geräten von HTC fällt sofort die bunte Optik der Windows Phone-Geräte ins Auge. Das 8S gibt es mit roten, blauen, weißen und grünen Akzenten.

Mit nur 113 Gramm ist das HTC 8S leicht, aber nicht in einer Weise, die billig wirken könnte. Mit einer Dicke von 10,3 Millimeter ist es unmerklich dicker als sein größerer Bruder. Das Polycarbonat-Gehäuse bietet eine Soft-Touch-Oberfläche ohne das Knacken, welches man von anderen Smartphones aus Plastik gewohnt ist. Die Verarbeitung ist definitiv gut und ein großer Pluspunkt!

Die Vorderseite des Geräts verfügt über die üblichen Windows Phone kapazitiven Hardware-Tasten. Designtechnisch hat sich HTC dazu entschieden, den Bereich rund um die kapazitiven Tasten so hervorzuheben, das es den Eindruck erweckt, man hätte einige Zentimeter des Geräts in einen Farbtopf getaucht. Mir gefallen diese optischen Elemente sehr gut!

Wie bereits erwähnt, lässt Microsoft den Herstellern keinen Spielraum was die Regelung der Tasten betrifft. Auf der Oberseite ist zum einen der Power-Knopf und der 3,5mm Klinkenstecker zu finden.
Auf der rechten Seite des Geräts findet man die Lautstärke- und Kamerataste sowie auf der Unterseite des Geräts der Micro-USB-Anschluss zum Laden des Geräts, sowie die SIM-Karte und microSD-Karte. Mich hat es am Anfang einige Zeit gekostet den Einschub für die beiden Karten zu finden. Auf der Rückseite befindet sich die 5 Megapixel-Kamera, ein Blitzlicht sowie die Lautsprecher.

Display

Obwohl Windows Phone 8 inzwischen auch HD-Auflösung unterstützt, hat sich HTC dagegen entschieden und verbaut stattdessen ein 4 Zoll Super-LCD-Display mit einer Auflösung von 480x800 Pixeln.
Diese Tatsache ist mit Sicherheit dem Preis-Leistungs-Verhältnis des 8S geschuldet, wenngleich ich doch ein wenig enttäuscht bin.

 

Kamera

Kommen wir nun zum größten Kritikpunkt: der Kamera.

Die Kamera löst mit 5 Megapixeln auf, das klingt schon ersteinmal unspektakulär. Würde die Kamera akzeptable Fotos liefern, hätte ich damit überhaupt kein Problem. Sie tut es aber schlicht und ergreifend nicht. Softwaretechnisch hat Microsoft seinen Herstellern die Möglichkeit gegeben die Kamera mithilfe von Apps zu verbessern, HTC nutzt diese Möglichkeit überhaupt nicht. Warum? Gute Frage. Eine Frontkamera fehlt leider auch, damit fällt Videotelefonie aus. Ich finde nicht, dass man eine fehlende Frontkamera mit dem Preis/Leistungsverhältnis rechtfertigen könnte, so etwas ist heutzutage einfach Standard.

Die Kamera auf der Rückseite liefert bei dunklen Lichtverhältnissen passable Bilder, wenngleich immer ein Rauschen vorhanden ist, das teilweise schon an Instagram-Filter erinnert. Warum die Kamera-Applikation standardmäßig mit 4 Megapixel die Fotos schießen will, anstatt mit 5, erschließt sich mir auch nicht. In der Kamera-App kann man außerdem Weißabgleich, Belichtung, Kontrast, Sättigung, Schärfe, ISO und Gesichtserkennung steuern. Ein Effekte-Menü bietet Effekte für Graustufen, Negativ und Sepia.

Das HTC 8S kann Filme mit einer Auflösung von HD-720p aufnehmen, die Aufnahmen sind für ein Smartphone zufriedenstellend. Der Autofokus funktioniert überwiegend gut, ausschalten kann man ihn leider nicht. Eine Bildstabilisierung gibt es ebenfalls nicht.

 

Betriebssystem, Audio, Performance

Auf dem HTC 8S läuft Microsofts neues Betriebssystem Windows Phone 8. Besonders viel Mühe mit der Customization von WP8 hat sich HTC nicht gegeben, so findet man im HTC-Marketplace auch nur 6 Anwendungen.

Positiv hervorzuheben ist allerdings die Beats-Audio Unterstützung, die HTC in das 8S integriert hat. Musik klingt über die Kopfhörer deutlich besser als bei anderen Geräten. Meiner Meinung nach auch besser als beim iPhone 5.

Die Performance des 8S ist zum größten Teil zufriedenstellend, der 1 GHz Dual-Core S4 Prozessor verrichtet seine Arbeit wirklich zügig. Mir ist allerdings aufgefallen, dass es von Zeit zu Zeit zu Verzögerungen bei der Benutzung kommt. Manchmal friert eine Animation des Betriebssystems ein, dann hängt es mal beim Scrollen im Browser. Ich weiß nicht, warum es ab und zu solche Performance-Einbrüche gibt, ich hoffe mal das HTC/Microsoft dies mit Softwareupdates beseitigen kann.

Was das Ökosystem betrifft ist Windows Phone 8 noch ein Frischling auf dem Markt und kann deswegen auch nicht ansatzweise mit der App-Vielfalt auf Android oder iOS mithalten. Natürlich finden sich Apps, die das gleiche können wie auf den Geräten der Konkurrenz. Ich bin allerdings jemand, der gern auf allen seinen technischen Geräten auch die gleichen Apps benutzt. Sogar die Applikationen von „Global-Playern“ wie Facebook oder Twitter lassen doch arg zu wünschen übrig, wenn man sie mit denen auf den konkurrierenden Plattformen vergleicht. Was bleibt ist die Hoffnung auf baldige Updates.

 

Akkuleistung

Das HTC 8S besitzt einen Akku mit 1700 mAh Kapazität, welcher nicht austauschbar ist. Der Trend zu festverbauten Akkus setzt sich damit auch beim HTC 8S nahtlos fort. Während meines Tests hat mich die Ausdauer des Smartphones wirklich positiv überrascht, trotz intensiver Benutzung hielt der Akku einen Arbeitstag ohne Probleme durch - das hatte ich schon anders gelesen und kann das nicht bestätigen.

 

Fazit

Abgesehen von den Punkten Kamera und ab und an hängender Performance finde ich das HTC 8S gelungen. Preis-Leistung überzeugt, und das ist was zählt bei einem Smartphone in dieser Klasse. Der Speicherplatz ist mit 4 GB vielleicht für den eine oder anderen zu klein, Dank Skydrive Online-Speicher wird das aber nicht zum Problem.

Fotos: Die Fotos stammen mit freundlicher Genehmigung von gadgetplaza.ch, vielen Dank!