HTC Desire 600 – Dual-SIM-Smartphone mit Features vom HTC One

Optisch orientiert sich das HTC Desire 600 am HTC One und ein wenig am HTC Windows Phone 8X. Es bringt einige Features des HTC One in den Mittelklasse-Bereich. Trotz offizieller Vorstellung des HTC Desire 600 bleiben jedoch einige Fragen offen.

Jelly Bean und HTC Sense 5

So zum Beispiel die nach dem Betriebssystem. Zwar wird in verschiedenen Medien berichtet, dass das HTC Desire 600 mit Android 4.1 und HTC Sense 5 auf den Markt kommen soll, doch aus der Pressemitteilung von HTC geht lediglich hervor, dass es eine der beiden Jelly Bean Versionen sein wird und dass auch HTC Sense 5 mit dem BlinkFeed Homescreen zum Einsatz kommt.

Mittelklasse-Smartphone mit Quadcore-Prozessor

Angetrieben wird das HTC Desire 600 von einem mit 1,2 GHz getakteten Quadcore-Prozessor, der – wenn man den Medienberichten Glauben schenken darf – von 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher unterstützt wird. Zur Erweiterung des internen Speichers steht ein Slot für eine MicroSD-Karte bereit, sodass man weitere 64 GB Speicher nachrüsten kann. Das Super LCD2-Display des Desire 600 misst 4,5 Zoll in der Diagonalen und löst mit 960 x 540 Pixeln auf.

Video Highlights fürs HTC Desire 600

An der Rückseite verbaut HTC diesmal keine Ultrapixel-Kamera wie beim HTC One – wir tippen mal darauf, dass dies aus Kostengründen geschieht – sondern eine herkömmliche 8 MP Kamera. Die Frontkamera löst mit 1,6 MP auf. Außerdem kommt ein Feature zum Einsatz, das ein wenig an HTC Zoe erinnert: Video Highlights. Aus aufgenommenen Bildern macht das HTC Desire 600 30-sekündige Clips, die wohl eine Art animierte Diashow sein sollen und mit Musik unterlegt werden können.

Deutschlad-Start und Preis noch unklar

Wie auch beim HTC One kommen beim HTC Desire 600 die BoomSound-Technologie mit frontseitigen Lautsprechern und natürlich die Beats Audio-Technologie zum Einsatz. Das HTC Desire 600 soll ab Anfang Juni 2013 in verschiedenen Ländern erhätlich sein. Unklar ist derzeit noch, ob Deutschland auch dazugehören wird. Zwar wird bereits berichtet, dass dies nicht der Fall sein soll, eine offizielle Bestätigung von HTC fehlt noch. Und selbst wenn die Taiwanesen sich entschließen, uns das Desire 600 vorzuenthalten: Das war beim HTC Desire SV ursprünglich auch so, und jetzt ist es eben doch auch hierzulande auf den Markt gekommen, wenngleich mit reichlich Verspätung. Auch einen Preis hat HTC noch nicht genannt, da das Desire 600 jedoch im Mittelklasse-Bereich angesiedelt sein soll, sollte es nicht mehr als 400,- Euro kosten.