HTC Exodus: Blockchain-Smartphone kommt noch im Oktober

Das HTC U12 Plus (Bild) besitzt Flaggschiff-Hardware. Unklar ist, ob das HTC Exodus ähnlich leistungsfähig sein wird
Das HTC U12 Plus (Bild) besitzt Flaggschiff-Hardware. Unklar ist, ob das HTC Exodus ähnlich leistungsfähig sein wird(© 2018 CURVED)

Mit dem HTC Exodus steht das erste Blockchain-Smartphone in den Startlöchern. Der Hersteller selbst hatte zuvor bereits Herbst 2018 als Zeitraum für den Release kommuniziert. Nun nennt das Unternehmen ein Datum. Doch erfolgt dann die Vorstellung oder gleich schon der Marktstart?

Insgesamt gibt es noch ziemlich wenige offizielle Informationen zum HTC Exodus . Auf der eigens für dieses Modell eingerichteten Instagram-Seite verrät ein neuer Teaser lediglich Ein Datum: den 22. Oktober 2018. Was an diesem Tag genau passiert, ist unklar. So könnte das bereits angekündigte Blockchain-Smartphone etwa offiziell vorgestellt werden, wie GSMArena berichtet. Es ist auch möglich, dass der Marktstart an diesem Tag (oder kurze Zeit nach der Präsentation) erfolgt. In diesem Fall wäre das Gerät das erste seiner Art, denn Konkurrent Sirin Labs wird sein "Finney" genanntes Smartphone allem Anschein nach frühstens im November veröffentlichen, wie The Verge berichtet.

Tresor für Kryptowährungen

Die Bezeichnung Blockchain-Smartphone bezieht sich darauf, dass das HTC Exodus gezielt für die sichere Aufbewahrung von Kryptowährungen entwickelt wurde. Es soll als eine Art Tresor für verschiedene virtuelle Währungen wie beispielsweise Bitcoin und Ethereum dienen. Dank spezieller Verschlüsselungsmechanismen und Sicherheitsfeatures kann digitales Guthaben wohl gut geschützt zentral auf dem Gerät gespeichert werden.

Nutzer des HTC Exodus dürfen laut der offiziellen Website auf dezentralisierte Apps (DApps) zurückgreifen. Diese Art von Software gilt als besonders sicher, da sie auf vielen miteinander vernetzten Computern gleichzeitig läuft und daher nahezu unmöglich zu manipulieren ist. Zur Hardware-Ausstattung gibt es bislang keine verlässlichen Informationen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P Smart 2020: Erwar­tet uns eine Super-Selfie-Kamera?
Guido Karsten
Bildschirmränder wie beim Huawei P Smart (Bild) könnten beim Huawei P Smart 2020 ganz fehlen
Das Huawei P Smart 2020 könnte zum echten Selfie-Star werden. Wie es aussieht, hat Huawei die Pop-Up-Kamera des Vorgängers stark überarbeitet.
Redmi K30: Erhält der Xiaomi-Mi-9T-Nach­fol­ger ein 120-Hz-Display?
Francis Lido
Der Nachfolger des Xiaomi Mi 9T (Bild) besitzt womöglich ein 120-Hz-Display
120-Hz-Display und 60-MP-Kamera: Mit diesen interessanten Features könnte der Xiaomi-Mi-9T-Nachfolger Redmi K30 aufwarten.
Stif­tung Waren­test: Außer der Apple Watch ist nur eine Smart­watch gut
Francis Lido
Apple Watch 5: Die einzige verlässliche Smartwatch?
Die Apple Watch Series 5 ist eine von sehr wenigen zuverlässigen Smartwatches. Viele Uhren tracken laut Stiftung Warentest ungenau.