HTC mit Wearable-Offensive: Erste Smartwatch zum MWC

Eine Smartwatch, eine zweite mit Google-Now-Unterstützung und ein smartes Armband – HTC scheint Wearables für sich entdeckt zu haben. Auf dem MWC 2014 soll mindestens das erste der drei Geräte bereits vorgestellt werden. Ob sie alle tatsächlich auch auf den Markt kommen werden, ist allerdings noch unklar.

Laut einem Bericht von Bloomberg wird HTC das erste Ergebnis seiner Bemühungen außerhalb des Smartphone-Geschäfts zum Mobile World Congress 2014 nach Barcelona mitbringen. Ob die beiden anderen Geräte zwischen dem 24. und 27. Februar ebenfalls in der spanischen Großstadt dabei sein werden, ist indes unklar. Bloomberg beruft sich auf eine anonyme, mit HTCs Plänen wohl vertraute Quelle.

HTC Wearables hinter verschlossenen Türen

Eine öffentliche Präsentation ist offenbar für keines der drei Geräte vorgesehen. Stattdessen soll zumindest die erste HTC-Smartwatch hinter verschlossenen Türen Vertretern der Netzanbieter vorgestellt werden. Das Gerät soll auf Qualcomms Toq basieren und nach deren Vorbild ein energiesparendes Mirasol-Display bieten, zudem auch Bluetooth und einen Musik-Player.

Darüber hinaus ist laut Bloomberg-Bericht noch eine zweite Smartwatch bei HTC in Arbeit. Statt auf Mirasol setzt sie auf einen AMOLED-Screen und bringt zudem den digitalen Personal Assistant Google Now mit. Letzteres Feature bietet bislang noch kein Konkurrenzprodukt, wobei Google selbst bereits an einem eigenen Gerät dieser Art arbeiten soll. HTC-Wearable Nummer Drei soll schließlich ein smartes Armband mit Touchscreen, Musik-Player und Bewegungs-Sensoren sein.

Ob und wann die drei HTC-Geräte letztendlich auf den Markt kommen, ist wohl noch unklar. Vorstandschefin Cher Wang kündigte aber kürzlich an, dass zum Weihnachtsgeschäft 2014 ein Wearable ihres Unternehmens erhältlich sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !15Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !9Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.