HTC One A9 und Moto E erhalten CyanogenMod mit Marshmallow-Features

CyanogenMod 13 bringt Marshmallow auch auf das Motorola Moto E
CyanogenMod 13 bringt Marshmallow auch auf das Motorola Moto E(© 2014 CURVED)

CynogenMod 13 für weitere Smartphones erschienen: Auch Besitzer des HTC One A9 und des Motorola Moto E der ersten Generation können sich nun über eine Custom-ROM freuen, die Features von Android 6.0 Marshmallow auf die Smartphones bringt.

Das HTC One A9 gehört zwar zu den ersten Smartphones, die ab Werk mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert wurden – dennoch würde sich die Installation von CyanogenMod 13 lohnen, berichtet Android Police. So bringe die Custom-ROM beispielsweise ein "echtes Stock-Android" auf das Smartphone. Außerdem sei die Anzahl der vorinstallierten Apps dadurch geringer. Bei der Software handele es sich um die erste Version von CyanogenMod für dieses Gerät; deshalb könne es sein, dass sie nicht auf allen Einheiten des HTC One A9 funktioniert.

Marshmallow für das Moto E

Besitzer des Moto E der ersten Generation erhalten mit CyanogenMod 13 erstmals die Möglichkeit, Android Marshmallow auf ihrem Smartphone zu nutzen. Die 3G-Version der zweiten Generation des Gerätes hat bereits einen Nightly-Build erhalten; die LTE-Variante wurde bislang nicht mit der Software bedacht.

Für das Motorola Moto X (2014) steht CynogenMod 13 bereits seit November 2014 zur Verfügung. Zu diesem Zeitpunkt wurden unter anderem auch das LG G4 und das OnePlus One mit entsprechenden Nightlies bedacht. Auch für das Google Nexus 4 gibt es die Software bereits. Vor allem für ältere Smartphones und Mittelklasse-Geräte bietet die alternative Software die Möglichkeit, Features der neuesten Android-Version zu nutzen, ohne auf das offizielle Android-Update angewiesen zu sein.


Weitere Artikel zum Thema
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller9
Peinlich !6Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
1
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.