HTC One Developer Edition bekommt direkt Android 4.3

Via Twitter gab Jason Mackenzie, President Global Sales bei HTC bekannt, dass man auf das kleinere Update auf Android 4.2.2 für das HTC One Developer Edition verzichten wird und stattdessen gleich auf die aktuellste Version Android 4.3 updaten wird. So kommen die Nutzer des HTC One Developer Edition vermutlich schon etwas früher in den Genuss der aktuellen Android-Version und bei HTC spart man sich das Ausrollen eines Updates.

Update-Zeitpunkt für Android 4.3 offen

Einen genauen Zeitplan für den Rollout von Android 4.3 für die Developer Edition des HTC One scheint es jedoch noch nicht zu geben. Mackenzie antwortete auf die Frage nach dem Wann zwar, dass man es gerne bis Ende September schaffen möchte, doch erklärte gleichzeitig, dass dies noch nicht das letzte Wort sei, da immer unvorhergesehene Dinge passieren könnten.

HTC One: In den USA noch mit Android 4.1

Das HTC One läuft in den USA noch mit Android 4.1 Jelly Bean, während in Europa und Asien das Update auf Android 4.2 bereits verteilt wurde. Wenn Ende dieser Woche das Flaggschiff aus Taiwan auch beim US-Provider Verizon erhältlich sein wird, dann wird dieses Modell bereits mit Android 4.2 ausgeliefert. Wann die Modell der Provider AT&T, T-Mobile und Sprint das Android 4.2 Update erhalten werden, ist noch unklar. Denkbar wäre auch hier, dass das Update übersprungen und gleich auf Android 4.3 geupdatet wird. HTC ist nicht der erste Hersteller, der auf Android 4.2.2 verzichtet. Auch bei Samsung geht man ähnlich vor. Zumindest bekommt das Samsung Galaxy S3 mit T-Mobile Branding direkt ein Update auf Android 4.3, Android 4.2.2 wird dabei übersprungen.