HTC One M7 erhält inoffizielle Android L-Portierung

Auch auf dem HTC One M7 lässt sich Android L als Preview-Version installieren
Auch auf dem HTC One M7 lässt sich Android L als Preview-Version installieren(© 2014 CC: Flickr/Janitors)

Android L ist als Preview-Version bereits erhältlich, in einer offiziellen Fassung bislang aber nur für das Nexus 5 und das Nexus 7. Ein Mitglied des einschlägigen XDA Developer Forums hat es nun aber geschafft, das OS-Testmuster auch aufs HTC One M7 zu bringen, wie Androidbeat berichtet.

Für den alltäglichen Gebrauch eignet sich die aktuelle Alpha-Build von Android L allerdings noch nicht, denn viele grundlegenden Features funktionieren nicht. Doch ist der Anfang gemacht: Die Software läuft, was insbesondere Entwickler freuen dürfte. Gelungen ist es dem Nutzer "ssirj" aus dem XDA Developers Forum, der größten Android-Community weltweit. In der gegenwärtigen Form läuft das Ganze allerdings noch nicht allzu stabil. Weder WLAN funktioniert, noch spricht die Software Kamera, Sensoren oder Bluetooth an. Auf Sound und Datenmanagement muss ebenfalls verzichtet werden.

Offizielle Version möglicherweise im Herbst

Aus demselben Forum stammt auch ein inoffizieller Preview-Release von Android L für das Nexus 4. Der offizielle Erscheinungstermin des Betriebssystems soll im Herbst liegen. Welche neuen Funktionen Android L in seiner jetzigen Fassung bringt, haben wir uns mal in einem Video genauer angeschaut. Wer mit den oben genannten Einschränkungen leben kann und einen M9-Vorgänger besitzt, der findet im dazugehörigen Thread im XDA-Forum eine Anleitung, um die inoffizielle Version zum Laufen zu kriegen – die Installation erfolgt natürlich wie immer auf eigene Gefahr, Root-Rechte sind hier wieder erforderlich. Features-Updates von ssirj folgen möglicherweise bald.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten5
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.