HTC One M8: Harte Konkurrenz für das Galaxy S5

Unfassbar !43
HTC One M8: Gebürstetes Aluminium und zwei Linsen für bessere Fotos.
HTC One M8: Gebürstetes Aluminium und zwei Linsen für bessere Fotos.(© 2014 HTC)

Nach unzähligen Gerüchten mit fast allen Detailinformationen und zu früh veröffentlichten Testvideos stellte HTC sein neues Top-Smartphone am 25. März 2014 endlich offiziell vor. Das HTC One M8 will Euch mit einem nachträglichen Autofokus, einem fünf Zoll großem Display und einem Metallgehäuse besser als das Samsung Galaxy S5 oder das iPhone 5s gefallen.

Nachdem HTC sich bei der Vorstellung des One im Februar 2013 von hohen Megapixel-Zahlen verabschiedet und Ultrapixel für eine bessere Bildqualität eingeführt hat, geht die Foto-Innovation beim One M8 weiter. Das neue Smartphone verfügt auf der Rückseite über zwei Linsen. Die beiden nehmen zwar zwei unterschiedliche Bilder auf, am Ende bleibt seht Ihr aber nur ein Foto mit einer nominellen Auflösung von vier Megapixeln.

3D-Effekte und nachträglicher Autofokus

Mit Hilfe der zwei Ausgangsbilder erstellt das HTC One M8 aber auch 3D-ähnliche Effekte. Mit der "UFocus"-Funktion verändert Ihr nachträglich den Bildfokus und stellt je nach Bedarf Objekte im Vordergrund, einzelne Personen oder den Hintergrund scharf - ähnlich wie bei der Lichtfeldkamera Lytro. Zusätzlich stehen Euch verschiedene Tiefenschärfe-Effekte zur Auswahl.

Das Galaxy S5 soll über eine ähnliche Funktion verfügen. Bei anderen Smartphones könnt Ihr teilweise mit Apps nachrüsten, dort müsst Ihr jedoch immer mehrere Fotos mit derselben Kamera aufnehmen und könnt nicht auf zwei gleichzeitig entstandene Aufnahmen zurückgreifen. Die gewöhnliche Weitwinkel-Frontkamera des One M8 ist mit ihrer Auflösung von fünf Megapixeln für Selfies und Videochats gedacht. Videos nimmt das M8 in Full-HD-Auflösung und sogar in Zeitlupe auf.

Androidcentral konnte das One M8 bereits ausprobieren und hat neben diesem Video auch einige Fotos aufgenommen, die eine gute Bildqualität der Duo-Kamera nahelegen.

Bei der Hardware setzt HTC auf bewährte Technik: Hierzu gehören der mit 2,3 Gigahertz getaktete Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 von Qualcomm, zwei GB Arbeitsspeicher und 16 GB interner Speicher. Diesen könnt Ihr mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Der fünf Zoll große Full-HD-Touchscreen bietet eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, und Gorilla Glass 3 lässt auf wenig Kratzer und Bruchschäden hoffen.

Vom Vorgänger übernimmt HTC beim One M8 das robuste und schicke Unibody-Gehäuse, das jetzt aus gebürstetem Aluminium gefertigt ist und über abgerundete Kanten verfügt, mit denen es sich an Eure Hände anschmiegen soll, sowie die zwei auf der Vorderseite sitzenden BoomSound-Lautsprecher. Diese sind nach Angaben von HTC 25 Prozent lauter als beim One von 2013 - natürlich ohne Einbußen der Klangqualität.

Spitzenplatz bei Benchmarks

Trotz des formal langsameren Prozessors lässt das One M8 in ersten Benchmarks das Samsung Galaxy S5 in der Gesamtwertung und bei Spielen hinter sich. In der Kategorie Internetzugriff liegt es allerdings hinter dem iPhone 5s und dem Galaxy S5.

Benötigt Ihr nicht die gesamte Rechenkraft des Smartphones, könnt ihr den "Extreme Power Saving Mode" aktivieren, wodurch sich der Funktionsumfang des One M8 deutlich einschränkt, Ihr aber aus wenigen Prozent Akkulaufzeit einige Stunden Laufzeit herausholen sollt. Ein voll geladener Akku soll 14 Tage lang Anrufe, Nachrichten und E-Mails empfangen können, und fünf Prozent Ladung sollen noch für 15 Stunden zusätzliche Standby-Zeit reichen. Darüber hinaus soll die Batterie schon im Normalbetrieb 40 Prozent länger halten als beim direkten Vorgänger.

Bereits vor der Präsentation des One M8 am 25. März 2014 bestätigt und sogar im Aktion beobachtet, wurde die neue Ausgabe der HTC-eigenen Sense-Oberfläche, die über dem vorinstallierten Android 4.4 KitKat läuft. Version 6.0 versieht das M8 mit einigen praktischen Möglichkeiten zur schnelleren Bedienung. Hierzu gehören die cloudbasierte Sharing-Plattform Zoe sowie praktische Shortcuts und eine Gestensteuerung, die HTC unter dem Namen Motion Launch zusammen fasst. Für einige Aktionen müsst Ihr das Display gar nicht mehr berühren.

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC One M8 wird ab dem 4. April 2014 in Gold, Silber und Grau erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 679 Euro. In den kommenden Wochen soll auch eine Google Play Edition erhältlich sein, die statt Sense 6.0 über die Standard-Oberfläche von Android verfügt.


Weitere Artikel zum Thema
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien
"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.
Samsung arbei­tet an zwei falt­ba­ren Smart­pho­nes – Release schon Anfang 2017?
Michael Keller
So wie in Apples Patent könnte auch das faltbare Gerät von Samsung aussehen
Samsung soll an zwei faltbaren Smartphones arbeiten. Eines der Geräte könnte schon zu Beginn des kommenden Jahres vorgestellt werden.
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
Annemarie Dresen7
UPDATESupergeil !97In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt nach und nach für die Geräte vieler Hersteller aus. Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.