HTC One M9 Plus: Weitere Bilder geleakt

Her damit !32
Drei Farbvarianten des HTC One M9 Plus sind auf dem Bild von Upleaks zu sehen
Drei Farbvarianten des HTC One M9 Plus sind auf dem Bild von Upleaks zu sehen(© 2015 Twitter/@upleaks)

Nur einen Tag, nachdem Bilder zum HTC One M9 Plus geleakt waren, ist weiteres Promo-Material aufgetaucht. Die bestätigen erneut, dass der Ableger des aktuellen Premium-Geräts der Taiwaner einen eigenen Home-Button besitzt, der beim Schwestermodell fehlt. Gleichzeitig veröffentlicht auch Upleaks weitere Renderbilder der Hardware, die seine Leaks von Ende März ergänzen.

Keine ganze Woche dauert es noch, bis HTC das One M9 Plus offiziell vorstellen will. Am 8. April soll das Gerät im Rahmen eines Events enthüllt werden. Darauf weisen erneut die aktuell geleakten Bilder hin, wie Gizmochina berichtet. Im Wesentlichen bestätigt das durchgesickerte Material vorherige Gerüchte.

"Seidiges Metall, eleganter Glanz"

Einige Fragen bleiben bis zum Event aber dennoch offen: Einen Preis nennen die Dokumente nicht. Konkrete Hardwareangaben fehlen zudem. Nach derzeitigem Stand komme das Phablet in zwei Ausführungen: mit einem Snapdragon 810 sowie mit einem MediaTek-Prozessor. Der Arbeitsspeicher betrage 3 GB, der interne Speicherplatz belaufe sich auf 32 GB.

Der Bildschirm soll eine 2K-Auflösung bei einer Bildschirmdiagonale von 5,2 Zoll auffahren. Die Rückenkamera löse mit 20,7 MP auf, die vorwärtsgerichtete Linse mit 4 MP und Ultrapixel-Technik. Bei dem Begleittext auf den Bildern des aktuellen Leaks handelt es sich vornehmlich um Werbung, die das HTC One M9 Plus anpreisen. "Die Qualität des Metalls ist so gut wie Seide", heißt es dort etwa, das Gerät besitze zudem "einen eleganten Glanz".


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.