HTC One SV – neuer Mittelklasse-Androide mit LTE

Wenn das HTC One SV Anfang 2013 auf den Markt kommt, dann wird es noch mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgeliefert. Das ist angesichts der Tatsache, dass die aktuelle Android-Version die Versionsnummer 4.2 trägt doch etwas verwunderlich und nicht ganz nachvollziehbar. Aber genug der Kritik, denn vom etwas veralteten Betriebssystem einmal abgesehen kann sich das HTC One SV durchaus sehen lassen.

Erstmals LTE in der Mittelklasse

Derzeit sind zwar schon einige Smartphones in Deutschland auf dem Markt, die LTE-Konnektivität haben, doch gehören sie in aller Regel in die Gruppe der High End-Modelle. Anders das HTC One SV. Es ist das wohl erste Mittelklasse-Smartphone, das auf den neuen, schnelleren Mobilfunkstandard setzt.

Dualcore und MicroSD-Steckplatz

Angetrieben wird das HTC One SV von Qualcomms Snapdragon S4 Plus, einem mit 1,2 GHz getakteten Dualcore-Prozessor. Dazu gibt’s 1 GB RAM und 8 GB internen Speicher. Dieser ist mit einer MicroSD-Karte erweiterbar – auch wenn das lange Zeit eine Selbstverständlichkeit bei Smartphones war, so muss es doch lobend hervorgehoben werden. Denn einer der größten Kritikpunkte beispielsweise am Galaxy Nexus und anderen Smartphones ist der fehlende Slot für eine MicroSD-Karte.

NFC und Beats Audio

Das Display des HTC One SV misst 4,3 Zoll in der Diagonalen, die Auflösung von 480 x 800 Pixeln ist hier wohl eher etwas unterdurchschnittlich. An der Rückseite des HTC One SV sitzt eine 5 MP Kamera, die Frontkamera für Videotelefonie löst mit 1,6 MP auf. Mit an Bord sind auch die Beats Audio Technologie für ein tolles Klangerlebnis, NFC sowie ein FM Radio. Der Akku des HTC One SV hat eine Kapazität von 1.800 mAh und kann ausgetauscht werden – auch hier hat HTC auf die Wünsche der Nutzer gehört, die nach einem wechselbaren Akku verlangen.

HTC One SV: Preiswertes Gesamtpaket

Das HTC One SV soll ab Anfang Januar 2013 in Deutschland, Österreich und in der Schweiz erhältlich sein. Neben den beiden Farben Glacier White und Pyrenees Blue wird es auch von der Ausstattung her zwei Varianten geben: Das HTC One SV mit LTE für 429,- Euro (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, UVP) und für alle, die auch den schnelleren Mobilfunkstandard verzichten können eine Version ohne LTE-Modul für 399,- Euro. Geht man davon aus, dass die tatsächlichen Straßenpreise meist recht schnell unter die UVP fallen, so dürfte das HTC One SV wohl das erste LTE-fähige Smartphone werden, das für unter 400,- Euro verkauft wird.