HTC One: Update für bessere Bilder

Der Grund für die schlechte Bild-Qualität bei Fotos, die mit dem HTC One aufgenommen wurden ist inzwischen bekannt: Es liegtnicht an der Hardware, sondern an der Software. Und das ist dann doch eine gute Nachricht, denn immerhin kann hier nachgebessert werden.

Update soll Bildqualität verbessern

Genau das tut HTC derzeit wohl auch, denn das HTC One soll ein Update bekommen, das die Schwierigkeiten mit der Kamera behebt und dafür sorgen soll, dass die Ultrapixel Kamera ihr volles Potential zeigen kann. Das Update soll Medienberichten zufolge zunächst in Asien ausgerollt werden. Wie Hardwarezone.com.sg berichtet, sollen alle Geräte, die ab April ausgeliefert werden bereits mit der neuen Firmware ausgestattet sein, sodass ein Update nicht nötig ist. Offen ist derzeit noch, wann das Update für bereits ausgelieferte Geräte und für die Geräte, die vor April verkauft werden, auch hierzulande ausgerollt wird.

ISO-Bug für die meisten Nutzer unerheblich

Außerdem ist inzwischen bekannt, dass die Kamera-Software des HTC One auch zwei weitere Bugs hat, die zwar an der Qualität der Fotos in den meisten Fällen nicht ersichtlich werden, in diversen Tests aber für Verwirrung bei den Testern sorgten. Derzeit lässt sich der ISO-Wert nicht manuell einstellen, bzw. er lässt sich zwar einstellen, wird aber vom HTC One nicht angenommen, sondern es wird immer mit automatischen Werten fotografiert. Doch auch dieser Fehler soll mit einem Software-Update behoben werden, das Medienberichten zufolge im April ausgerollt wird. Ob HTC nur ein Update für alle Kamera-Probleme ausrollt oder mehrere Updates, ist derzeit nicht bekannt.