HTC One Wear: Smartwatch doch auf Eis gelegt?

Her damit !21
So hat sich Leak-Artist Evan "@evleaks" Blass die HTC One Wear vorgestellt
So hat sich Leak-Artist Evan "@evleaks" Blass die HTC One Wear vorgestellt(© 2014 Twitter/evleaks)

Kommt nun doch keine HTC One Wear? Angeblich haben die Taiwanesen die Entwicklung ihrer Smartwatch vorerst auf Eis gelegt, berichtet Pocket-lint unter Berufung auf Insider. Die Gründe dafür sollen steigenden Kosten und der fehlende "Wow-Faktor" sein.

HTC scheint mit der Entwicklung einer eigenen Smartwatch sehr weit gekommen zu sein: Nicht nur hatte es bereits geleakte Designs gegeben, es gab auch eine angebliche Sichtung in einem Video über den Arbeitsalltag in dem Konzern, die aber dementiert wurde. Ein Rückzieher zu diesem Zeitpunkt könnte tatsächlich an der Erkenntnis liegen, dass rechteckige Smartwatches auf dem aktuellen Markt eher Überfluss als Mangelware darstellen. Eine Massenfertigung wäre ein finanzielles Risiko, dem sich HTC möglicherweise nicht aussetzen möchte – zumal der Konzern mit dem HTC One M8 erst jüngst wieder in die schwarzen Zahlen gekommen ist.

Doch keine Mirasol-Smartwatch für alle?

Die HTC One Wear hätte sich den bisherigen Gerüchten zufolge zu einem echten Konkurrenten für die derzeit auf den Markt strömenden Smartwatches entwickelt: Als erste kommerzielle Smartwatch sollte das Gadget mit einem Mirasol-Display ausgestattet sein, wie es bisher nur auf der Toq des Chipherstellers Qualcomm existiert. Diese Display-Technologie funktioniert ähnlich wie E-Ink, allerdings in Farbe und schnell genug für die Wiedergabe von Videos. Eine extrem verlängerte Akkulaufzeit und gute Lesbarkeit im Freien wären dadurch Hauptmerkmale einer HTC-Smartwatch gewesen.

Kommt die HTC One Wear – oder nicht?

Ob die HTC One Wear tatsächlich als gecancelt gelten kann oder das Gerücht eben nur ein Gerücht ist, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Die Hoffnung stirbt zuletzt und eine Smartwatch, die zum HTC One M8 oder dem dazugehörigen Nachfolger passt, wäre aller Wahrscheinlichkeit nach ein edles Stück Technik.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro und MacBook Pro 16: Dünner dank OLED-Display?
Francis Lido
Bietet das iPad Pro künftig ein OLED-Display?
iPad Pro und MacBook Pro 16 könnten ein OLED-Display erhalten. Das würde dünnere Gehäuse oder einen größeren Akku ermöglichen.
Apple lädt zur WWDC 2019: Was uns erwar­ten könnte
Francis Lido
Her damit !7Stellt Apple auf der WWDC 2019 neue iPad-Multitasking-Features vor?
Die WWDC 2019 rückt näher: Apple verteilt bereits erste Einladungen. Wir werfen einen Blick auf wahrscheinliche Ankündigungen.
MacBook Pro: Die High-End-Modelle haben jetzt noch mehr Power
Francis Lido
Das MacBook Pro wird noch stärker
Mehr Leistung für das MacBook Pro: Apple stattet seine Premium-Notebooks mit neuen Prozessoren aus. Außerdem soll die Tastatur nun besser sein.