HTC Sensation XE - Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich Update mit HTC Sense 3.6 installiert

Lange war es angekündigt, endlich ist es da. HTC spendiert der Sensation Reihe das aktuellste Android Major Release und nun könnt ihr das Update auch in Deutschland erhalten. Wie ihr an das Update kommt und was es euch bringt werde ich jetzt mal in Text und Bild vorstellen.

Ganz kurz vorab sei erwähnt, dass ihr eigentlich keinerlei Daten verlieren solltet. Alle Bilder, Musikstücke, SMS und Anrufe bleiben erhalten. Natürlich empfiehlt es sich trotzdem immer, mal über ein Backup nachzudenken.

HTC Sensation XE Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich Update

Entweder erscheint in eurer Benachrichtigungsleiste von alleine ein Hinweis, dass ein System-Update vorliegt oder wir erzwingen diesen Status einfach. Dazu geht ihr unter Einstellungen > Telefoninfo > Software-Updates > Jetzt prüfen. Nun solltet ihr unten stehendes Bild sehen, ich empfehle an dieser Stelle das Update nicht im mobilen Datennetz zu laden, da es mit 280 MB doch recht lange dauern könnte und entweder erhebliche Kosten verursacht oder einiges eures ungedrosselten Volumens abzieht.

Nach dem erfolgreichen herunterladen werdet ihr gefragt, ob ihr das Update nun installieren möchtet, mit dem Hinweis, dass euer Telefon während der Installation nicht benutzbar ist. Das entsprechende Pop-up seht ihr auf dem zweiten Bild. Ich habe natürlich während dessen auf die Uhr geschaut, knappe 15 Minuten solltet ihr einplanen. Es sind keinerlei weitere Tätigkeiten für euch erforderlich, bis dann irgendwann mal die PIN-Eingabe verlangt wird und euer Telefon wieder zur Verfügung steht.

  

Änderungen durch Android 4 und Sense 3.6

Ich beschriebe hier mal meine ersten Eindrücke, unten kommt dann noch eine kleine Galerie mit ein paar ersten Screenshots.

Als erstes sollte jedem direkt ins Auge springen, dass die untere Leiste auf dem Homescreen komplett ersetzt wurde. Statt der bisherigen starren drei Punkte: Alle Apps, Telefon und Personalisieren hat man nun fünf gleichgroße Plätze, wobei das mittige Icon fest für Alle Apps reserviert ist. Die anderen vier Icons lassen sich frei belegen und können beliebe Apps oder sogar Ordner beherbergen. Diese nehmen auch automatisch die vier Schnellstartplätze auf dem ansonsten unveränderten Lockscreen ein.

Angesprochene Ordner können übrigens ganz einfach erstellt werden, indem man zwei Apps übereinander ablegt. Ansonsten wird auch die Dockleiste kinderleicht durch Drag & Drop gefüllt und angepasst.

Das weggefallene Personalisieren Menü ist immer noch über langes drücken auf eine freie Stelle am Homescreen oder die Menütaste zu erreichen. Dieses wurde auch überarbeitet und bietet aber ähnlichen Umfang wie vorher, nur wurde es in drei Reiter unterteilt.

Zur erleichterten Bedienung wurden jetzt viele Buttons extra beschriftet, z.B. beim Schrieben einer neuen SMS ist unter dem großen + nun auch das Wort Schreiben aufgeführt.

Natürlich sind manche Änderungen auch Android 4 geschuldet, so haben z.B. die Google Mail, Google Maps und Google Search Apps nun ein etwas verändertes Äußeres. Die zugehörigen Google Widgets können zudem durch langes drücken auch in der Größe auf dem Homescreen angepasst werden, sollte jeder mal mit dem Google Kalender testen.

Auch der Task Manager (lange Home drücken) ist nun von Android 4 und bietet eine schicke Übersicht in Screenshotform über geöffnete Apps. Durch ein Wegwischen werden diese dann geschlossen.

Nutzer von Google Chrome am PC werden sich darüber freuen, dass ihre Bookmarks nun auch im mobilen Browser zur Verfügung stehen. Zusätzlich gibt es nun einen Inkognito Browser Modus.

Wenn ihr nun das etwas anders eingeteilte Menü erkundet, werdet ihr auch auf neue Funktionen wie Face-Unlock oder eine Übersicht des verbrauchten Datenvolumes stolpern.

Allgemein würde ich sagen, die Performance ist gesteigert worden, alles fühlt sich rund und gut an. Die neuen Funktionen empfinde ich als Bereicherung und die Interfaceanpassungen gelungen. Trotzdem brauch niemand Angst haben vor dem Update, man kommt ganz schnell rein, weil es doch vertraut wirkt.

Zudem bekommt man nun wieder Zugang zu allen Apps im Google Play Store, da man die aktuellste Android Version installiert hat und somit alle Funktionen nutzen kann.

Hier noch ein paar Änderungen in Listenform, ich denke die brauchen keinen weiteren Kommentar:

  • WLAN-Hotspot wird in den Kurzeinstellungen angezeigt
  • Neues 4x4 Galerie Widget als übersichtliches Raster
  • Kontakte und Telefon sind praktisch eine App
  • In der Homescreen Übersicht (zweimal Home Taste drücken oder Pinch out) können Bildschirme hinzugefügt oder entfernt werden
  • Kamera App bietet leichteren Zugang zu Effekten und Szenen
  • Neue Apps: Dropbox, Notizen, Aufgaben, Facebook Chat, Google+ und Google+ Messenger