HTC Sync für Windows - Kabelgebundener Datenabgleich mit dem PC

So gut wie jeder Hersteller liefert zu seinen Smartphones eine passende Software zum Abgleich mit dem Computer aus. Heute stelle ich euch die aktuelle Version von HTC Sync vor und welche Möglichkeiten diese bietet.

Verfügbarkeit und Voraussetzungen

Die Hardware sollte wirklich kein Problem darstellen, aber das habe ich auch nicht anders erwartet:

Intel® Pentium® III oder schnellere Prozessortaktgeschwindigkeit empfohlen, 1GB RAM oder mehr empfohlen, XGA Auflösung (1024 x 768) oder höher Videoadapter und Monitor, 300MB an verfügbarem Festplattenspeicher, USB 2.0 erforderlich

Interessanter oder trauriger wird es allerdings bei den Unterstützten Betriebssystemen:

Windows XP Home / Professional / Media Center Edition Service Pack 2 und 3 (32-Bit), Windows Vista Ultimate / Enterprise / Business/ Home Premium/ Home Basic Edition (32 & 64-Bit) Service Pack 1, Windows 7 Ultimate/ Professional/ Home Premium / Home Basic Edition (32 & 64-Bit), Microsoft Office Outlook 2000, XP, 2003, 2007 and 2010-32bit & 64bit.

Lange Rede, kurzer Sinn, nur Microsoft Windows wird unterstützt, Linux und Mac OS Nutzer sind hier erst einmal raus. Man kann diese Einstellungen von HTC aus zwar verstehen wenn man sich der Marktanteile bewusst ist, aber es ist trotzdem schade.

Einrichtung und Download

Ihr bekommt die neuste Version von HTC Sync stets auf der HTC Homepage,  wählt einfach euer Gerät aus und danach könnt ihr die Software runterladen. Nach der Installation schließt ihr dann euer Gerät via USB Kabel an und werdet dann von einem Bildschirm am Smartphone begrüßt, der hier ist symbolisch von meinem HTC Sensation XE, sollte aber bei anderen Modellen ähnlich aussehen. Die verschiedenen Möglichkeiten sind meiner Meinung nach selbsterklärend.

Nach der Auswahl vom HTC Sync Modus und bestätigen durch Fertig, sollte sich euer Gerät mit der Software verbinden. Beim ersten Mal dürft ihr eurem neuen Gerät nun einen Namen geben, somit wird es erleichtert mehrere Smartphones an einem PC zu verwalten.

Übersicht und Funktionen

Am PC erwartet euch eine Übersicht zu eurem Gerät, hier könnt ihr die aktuelle Firmwareversion, IMEI und Speichernutzung nach verschiedenen Typen einsehen.

Als nächstes kann man sich seinen persönlichen Umfang der Synchronisation
zusammenstellen, sprich welche Funktionen möchte ich nutzen.

Musik: Man kann entweder ganze Ordnerstrukturen oder Wiedergabelisten aus dem Windows Media Player oder iTunes übertragen lassen. Angemerkt sei, dass hier keine wirkliche Synchronisation stattfindet, sondern es immer nur in die Richtung PC > Smartphone abgewickelt wird. Ein bearbeiten der Playlists am Smartphone macht also keinen Sinn, es muss schon über den PC gesteuert werden.

Galerie: Auch hier bietet HTC zwei Funktionen an. Einerseits kann man seine Kameraaufnahmen auf den PC spielen lassen, leider ohne Wahl des Zielordners. Und Andererseits kann man beliebige Ordner angeben, aus denen Videos und Bilder aufs Gerät gespielt werden, sicher interessant für Leute die Hintergrundbilder am PC aussuchen oder sich Videos mitnehmen zum Offline betrachten.

Kalender und Kontakte: Synchronisation mit Outlook und Outlook Express ist möglich, sicherlich für den ein oder anderen interessant der sich, egal aus welchen Gründen, keiner automatischen Google oder Exchange Lösung bedienen kann oder will.

Lesezeichen: Zur Auswahl stehen der Internet Explorer, Firefox und Chrome. Hört sich erst mal enorm praktisch an, funktionierte leider als einzige Funktion bei mir nicht. Nun gut, setze ich da weiterhin auf eine App Lösung am Smartphone und warte/hoffe auf automatische Lesezeichen Synchronisation in Android 4.

Dokumente: Ähnlich wie bei den Fotos können hier einerseits automatisch alle heruntergeladenen E-Mail Anhänge auf den PC übertragen, sowie beliebige Ordner aufs HTC Smartphone geschoben werden.

Locations: Sollte man sich für den kostenpflichtigen Kartendienst von HTC entschieden haben, kann man hier sein Kartenmaterial verwalten. Für mich also uninteressant.

Fazit

Ich kann dieser Art von Software einfach bei keinem Hersteller etwas abgewinnen, der Mehrwert in meinem persönlichen Alltag ist nicht gegeben. Die Verbindung und das Handling klappten zwar generell ganz gut, aber keine der Funktionen findet bei mir eine sinnvolle Anwendung. Ich bin Android Nutzer, weil ich Google Nutzer in maximalem Umfang bin. Musik kann ich gut im Massenspeichermodus übertragen, ansonsten stelle ich gerne mal bessere Synchronisation-Lösungen vor. Fotos, Kontakte, Kalender, Lesezeichen und E-Mail Anhänge, so was regelt sich doch heute alles automatisch und Unterwegs, dafür verbinde ich kein Kabel mit meinem Computer.

Also, wer gerne so eine Software hat, um sein Outlook anzubinden und Sicherheitskopien seiner Fotos auf dem PC anlegen will, der sollte hier zugreifen, für alle anderen sehe ich hier keinen Zugzwang.