HTC Tablets kommen 2015 und könnten kostspielig werden

Her damit !15
HTC plant einen Vorstoß im Premium-Segment der Tablets im Jahr 2015
HTC plant einen Vorstoß im Premium-Segment der Tablets im Jahr 2015(© 2014 CURVED)

Zurück auf der großen Tablet-Bühne: HTC war zwar für einige Jahre vom Tablet-Markt verschwunden, doch mit dem kürzlich veröffentlichten Nexus 9 legte das taiwanesische Unternehmen ein eindrucksvolles Comeback hin. Im nächsten Jahr will HTC nun mit eigenen Tablets an den Start gehen, die allerdings nicht billig sein sollen.

Wie Android Authority berichtet, hat sich HTCs Chief Financial Officer Chang Chia-lin zu den Plänen seines Unternehmen bezüglich eigener Tablets geäußert, die irgendwann im Jahr 2015 erscheinen sollen. Zudem erwäge HTC Co-Branding-Möglichkeiten, um die Attraktivität der eigenen Marke zu stärken und dem langfristigen Wachstum des Konzerns zu helfen. Während einer Pressekonferenz in Taipei gab der HTC-Präsident für Nord Asien, Jack Tong, nun weitere Details zu den Tablet-Plänen von HTC bekannt. Er erklärte, dass HTC kein Interesse an einem Wettbewerb im Billig-Segment habe, da die Gewinnmargen dort viel zu klein wären. Dabei sprach er Geräte an, die umgerechnet unter einem Preis von etwa 165 US-Dollar liegen würden.

HTC baut auf große High-End-Tablets

Laut Tong sei im High-End-Segment sowie in der mittleren Preisklasse mehr Raum für Wachstum und Produktdifferenzierung. Besonders im Bezug auf die Wachstumsaussichten gibt sich Tong in diesen Produktsegmenten optimistisch. Zudem baut er auf große Größen. Allem Anschein nach will HTC den Low-Budget-Tablet-Markt meiden und stattdessen eine eigene Premium-Palette von großen Tablets auf den Markt bringen. Welche Größen und Preise HTC dabei genau im Kopf schweben, bleibt abzuwarten. Es scheint aber, dass auch Samsung, Apple und Microsoft den Markt für große und besonders leistungsstarke Tablets anpeilen.


Weitere Artikel zum Thema
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei Mate 10 Pro ist ab sofort verfüg­bar
Guido Karsten1
Das Huawei Mate 10 Pro kommt als eines der letzten Flaggschiff-Geräte von 2017 in den Handel
Das Huawei Mate 10 Pro ist da und bildet die neue Speerspitze im Sortiment des chinesischen Herstellers. Es läuft sogar schon mit Android 8.0 Oreo.