HTC will das Pixel 3 bauen – Wettstreit mit LG und anderen Herstellern

Das Google Pixel 2 wird wohl ab Werk mit Android O laufen
Das Google Pixel 2 wird wohl ab Werk mit Android O laufen(© 2017 CURVED)

Wer produziert das Pixel 3? Google hat im Herbst 2016 mit dem Pixel und dem Pixel XL die ersten Smartphones unter dem Motto "Made by Google" vorgestellt. Produziert werden sie aber eigentlich von HTC. Ein halbes Jahr später naht nun der Produktionsstart des Pixel 2 und offenbar geht sogar bereits das große Wetteifern um den Auftrag zur Herstellung des dritten Google-Smartphones für das Jahr 2018 los.

Das Pixel 2 wurde bereits indirekt bestätigt, doch gibt es noch kaum offizielle Informationen über den Nachfolger der 2016 erschienenen Geräte. Wie DigiTimes nun berichtet, dürften Googles Vorzeigemodelle für 2017 aber wie schon die Vorgänger von HTC gebaut werden, da der taiwanische Hersteller im vergangenen Jahr angeblich mit Google einen Zweijahresvertrag geschlossen hat. Für das Pixel 3 ist aber offenbar noch nichts fix.

Vier Hersteller im Wettstreit

DigiTimes zufolge heißt es in einem Bericht der chinesischen Commercial Times, dass HTC seit dem Release des Pixel und des Pixel XL über 2,1 Millionen Smartphones für Google produziert habe. Angesichts des großen Auftrags mit weiterem Wachstumspotenzial für die Zukunft ist es nicht verwunderlich, dass bereits ein Wettstreit um den Folgeauftrag für das Pixel 3 entbrannt sein soll.

Neben HTC sollen demnach auch LG aus Südkorea sowie die beiden chinesischen Unternehmen TCL und Coolpad an der Produktion des Pixel 3 interessiert sein, wobei die Chancen für LG besonders gut stehen sollen. Für die dritte Generation von Googles Pixel-Smartphones werde eine Nachfrage von etwa 5 Millionen Geräten erwartet.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben5
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.