Huami Amazfit Bip S: Günstige Smartwatch hat Kopfhörer und Rätsel im Gepäck

Huami hat bereits einige Smartwatches im Portfolio, darunter die Amazfit Verge 2
Huami hat bereits einige Smartwatches im Portfolio, darunter die Amazfit Verge 2(© 2019 Huawei)

Huami sitzt unter dem Xiaomi-Schirm, ruht sich dort aber nicht aus: Der Hersteller hat mit der Amazfit Bip S seine nächste Smartwatch angekündigt. Zum Start ins neue Jahr gibt es zudem neue kabellose Kopfhörer – und eine große Unbekannte.

Am 7. Januar 2020 beginnt in Las Vegas die Consumer Electronics Show (CES) und Huami scheint es kaum noch erwarten zu können. Auf Twitter hat die Xiaomi-Tochter bereits einen Teaser zur Amazfit Bip S veröffentlicht. Diese stellt das Unternehmen auf der ersten großen Technikmesse des Jahres vor und verspricht mehr Leistung als bei der Amazfit Bip, eine "ultralange Akkulaufzeit" und ein geringes Gewicht.

Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Optisch scheint sich gegenüber den bisherigen Ablegern nicht viel zu ändern. Im kurzen Clip ähnelt das Gerät weiterhin einer Apple Watch. Huami setzt also auch bei der Amazfit Bip S auf ein markantes eckiges Display. Was es sonst noch für Neuerungen gibt, darüber lässt uns der Hersteller derzeit noch im Dunkeln tappen. Beim Preis dürfte Huami aber erfahrungsgemäß tief ansetzen – was die bisherigen Fitnesstracker und Smartwatches für viele sehr interessant macht.

True-Wireless-Kopfhörer in Galaxy-Optik?

Neben der Amazfit Bip S bringt Huami zudem True-Wireless-In-Ears mit nach Las Vegas. In einer ersten Vorschau haben die Kopfhörer eine gewisse Ähnlichkeit mit den Samsung Galaxy Buds. Auch hier liefert der Hersteller leider noch keine weiteren technischen Informationen, aber wir sind gespannt, was sich Huami ausgedacht hat. Schließlich strömen derzeit einige neue kabellose Kopfhörer auf den Markt und der Konkurrenzkampf wird entsprechend größer. Alleine mit einem attraktiven Preis wird der Hersteller wohl nicht punkten wollen.

Smarter Laufschuh als drittes Produkt?

Die Amazfit Bip S hat Huami also bereits bestätigt und (noch namenlose) True-Wireless-Kopfhörer ebenfalls. Auf der CES bekommen wir aber noch ein drittes Produkt zu sehen. Sein Deckname: Amazfit T-Rex. Dies kündigte der Hersteller im chinesischen Weibo-Netzwerk an. Was sich dahinter verbirgt, ist bislang unklar.

Das Produkt sollt ihr besonders gut bei Outdoor-Aktivitäten nutzen können. Aufgrund des Posters glaubten einige daher an einen smarten Laufschuh. Die Theorie verwies Huami-Gründer Wang Huang mittlerweile aber ins Reich der Fabeln. Eine direkte Verbindung mit Schuhen scheint es jedoch zu geben. Anfang Januar 2020 gibt es dann die Auflösung des Rätsels.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 10T Pro und Mi 10 Pro im Vergleich: Das sind die Unter­schiede
David Wagner
108 Megapixel gibt es beim Xiaomi MI 10T Pro und auch beim Mi 10 Pro
Wie schlagen sich das Xiaomi Mi 10T Pro und Mi 10 Pro im direkten Vergleich? Wir haben die 108-Megapixel-Smartphones gegenübergestellt.
Xiaomi Mi 11: Liegt das Flagg­schiff noch unterm Weih­nachts­baum?
CURVED Redaktion
Her damit7Zuletzt hat Xiaomi das Mi 10T veröffentlicht – und das Mi 11 steht bereits in den Startlöchern
Das Xiaomi Mi 11 naht mit Riesenschritten: Einem neuen Gerücht zufolge könnte der Release noch früher erfolgen als bislang angenommen.
Xiaomi Mi 11: Kamera gele­akt – ist dieses Bild ein Vorge­schmack auf 2021?
Sebastian Johannsen
Das Kamera-Modul des Mi 11 soll schlanker werden als beim Mi 10T Pro (Bild)
Gibt es erste Bilder vom kommenden Xiaomi Mi 11? Es sieht so aus. Sie deuten ein neues Design für das Kamera-Modul an.