Huami Amazfit Bip S: Günstige Smartwatch hat Kopfhörer und Rätsel im Gepäck

Huami hat bereits einige Smartwatches im Portfolio, darunter die Amazfit Verge 2
Huami hat bereits einige Smartwatches im Portfolio, darunter die Amazfit Verge 2(© 2019 Huawei)

Huami sitzt unter dem Xiaomi-Schirm, ruht sich dort aber nicht aus: Der Hersteller hat mit der Amazfit Bip S seine nächste Smartwatch angekündigt. Zum Start ins neue Jahr gibt es zudem neue kabellose Kopfhörer – und eine große Unbekannte.

Am 7. Januar 2020 beginnt in Las Vegas die Consumer Electronics Show (CES) und Huami scheint es kaum noch erwarten zu können. Auf Twitter hat die Xiaomi-Tochter bereits einen Teaser zur Amazfit Bip S veröffentlicht. Diese stellt das Unternehmen auf der ersten großen Technikmesse des Jahres vor und verspricht mehr Leistung als bei der Amazfit Bip, eine "ultralange Akkulaufzeit" und ein geringes Gewicht.

Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Optisch scheint sich gegenüber den bisherigen Ablegern nicht viel zu ändern. Im kurzen Clip ähnelt das Gerät weiterhin einer Apple Watch. Huami setzt also auch bei der Amazfit Bip S auf ein markantes eckiges Display. Was es sonst noch für Neuerungen gibt, darüber lässt uns der Hersteller derzeit noch im Dunkeln tappen. Beim Preis dürfte Huami aber erfahrungsgemäß tief ansetzen – was die bisherigen Fitnesstracker und Smartwatches für viele sehr interessant macht.

True-Wireless-Kopfhörer in Galaxy-Optik?

Neben der Amazfit Bip S bringt Huami zudem True-Wireless-In-Ears mit nach Las Vegas. In einer ersten Vorschau haben die Kopfhörer eine gewisse Ähnlichkeit mit den Samsung Galaxy Buds. Auch hier liefert der Hersteller leider noch keine weiteren technischen Informationen, aber wir sind gespannt, was sich Huami ausgedacht hat. Schließlich strömen derzeit einige neue kabellose Kopfhörer auf den Markt und der Konkurrenzkampf wird entsprechend größer. Alleine mit einem attraktiven Preis wird der Hersteller wohl nicht punkten wollen.

Smarter Laufschuh als drittes Produkt?

Die Amazfit Bip S hat Huami also bereits bestätigt und (noch namenlose) True-Wireless-Kopfhörer ebenfalls. Auf der CES bekommen wir aber noch ein drittes Produkt zu sehen. Sein Deckname: Amazfit T-Rex. Dies kündigte der Hersteller im chinesischen Weibo-Netzwerk an. Was sich dahinter verbirgt, ist bislang unklar.

Das Produkt sollt ihr besonders gut bei Outdoor-Aktivitäten nutzen können. Aufgrund des Posters glaubten einige daher an einen smarten Laufschuh. Die Theorie verwies Huami-Gründer Wang Huang mittlerweile aber ins Reich der Fabeln. Eine direkte Verbindung mit Schuhen scheint es jedoch zu geben. Anfang Januar 2020 gibt es dann die Auflösung des Rätsels.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi K30 Ultra: Erwar­tet uns ein außer­ge­wöhn­li­ches Flagg­schiff?
Michael Keller
Das Redmi K30 Pro erhält offenbar einen Ableger
Das Redmi K30 Ultra naht: Offenbar plant Xiaomi einen weiteren Ableger des Redmi K30. Das Flaggschiff soll ein außergewöhnliches Display besitzen.
Xiaomi-Handys: Einstei­ger bis Flagg­schiff – die besten Modelle
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi Note 10 Lite ist ein edler Vertreter der Mittelklasse. Doch der Hersteller hat auch gute Einsteiger- und Top-Modelle.
Ihr wollt ein Xiaomi-Handy, seid aber vom großen Angebot überfordert? Wir stellen euch die wichtigsten Smartphones in allen Preisklassen vor.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.