Amazfit GTR: Premium-Smartwatch von Xiaomi hat über 20 Tage Akkulaufzeit

Her damit31
Die Huami Amazfit GTR zeichnet sich durch Stil und Akkulaufzeit aus
Die Huami Amazfit GTR zeichnet sich durch Stil und Akkulaufzeit aus(© 2019 Huami)

Diese Premium-Smartwatch müsst ihr womöglich nur einmal im Monat aufladen: Die Huami Amazfit GTR ist offiziell. Neben einer wohl sehr guten Akkulaufzeit glänzt das Wearable des Xiaomi-Partnerunternehmens durch eine umfangreiche Ausstattung. Allerdings dürfte die größere Ausführung für viele von euch interessanter sein.

Die Amazfit GTR erscheint in zwei Editionen: Mit 42-mm-Gehäuse und in 47 mm. Gerade wenn ihr die Smartwatch selten aufladen wollt, solltet ihr zum großen Modell greifen: Bis zu 24 Tage soll die Akkulaufzeit betragen, berichtet Venturebeat. Im Modus "Basic Watch", in dem das Wearable quasi wie eine normale Uhr agiert, seien es bis zu 74 Tage mit einer Ladung. Das 42-mm-Modell soll es hingegen auf 12 Tage pro Aufladung bringen – beziehungsweise 34 Tage im "Basic Watch"-Modus. Zum Vergleich: Die Huawei Watch GT kommt nur auf knapp 14 Tage bei normaler Nutzung.

Amazfit GTR unterstützt 12 Sportarten

Trotz der hohen Akku-Ausdauer bietet die Amazfit GTR viele Funktionen. Sie unterstützt etwa 12 Sportarten. Darunter auch Schwimmen und Skifahren. Zudem ist ein GPS-Modul verbaut – die Uhr zeichnet also auch ohne Smartphone-Verbindung Strecken auf. Das ist etwa dann praktisch, wenn ihr ohne euer Handy joggen gehen wollt.

Beide Modelle der Amazfit GTR besitzen ein kreisrundes AMOLED-Display. Dabei hat die 47-mm-Ausführung ein 1,39-Zoll-Display. Die kleine Version bietet hingegen einen Screen mit einer Diagonale von 1,2 Zoll. Beide Displays kommen auf eine Pixeldichte von 326 ppi – bei der Bildschärfe dürfte es also keine Unterschiede geben.

Durchgehende Pulsüberwachung

Zur weiteren Ausstattung gehört ein Herzfrequenzsensor, der euren Puls überwachen kann. Außerdem sei die Smartwatch bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht. Für eine stabile Verbindung zwischen Gadget und Handy soll Bluetooth 5.0 sorgen. Offenbar könnt ihr mit der Amazfit GTR auch Benachrichtigungen von eurem Smartphone einsehen. Unterstützt werden sowohl Android- als auch iOS-Smartphones.

Zunächst erscheint die Huami Amazfit GTR in China. Das 47-mm-Modell kostet dort umgerechnet knapp 130 Euro. Die kleinere Variante mit 42-mm-Gehäuse will der Hersteller zum Preis von knapp 100 Euro anbieten. Wir gehen davon aus, dass der Release auch in Deutschland erfolgt. Hierzulande dürfte das Wearable allerdings zu einem etwas höheren Preis in den Handel kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Redmi K30 Pro besser als das Xiaomi Mi 10 Pro? Xiaomi-Vize­chef klärt auf
Claudia Krüger
Xiaomi-Vizechef Lu Weibing schafft klare Verhältnisse.
Das Redmi K30 Pro könnte das Xiaomi Mi 10 Pro alt aussehen lassen. Was sagt Xiaomis Vizechef dazu?
Xiaomi Mi 10 Lite: Zeigt dieses Bild das güns­tige Modell?
Francis Lido
So sieht der Vorgänger des Xiaomi Mi 10 Lite aus
Wo bleibt eigentlich das Xiaomi Mi 10 Lite? Auf einem Bild ist es nun offenbar erstmals zu sehen – oder doch nicht?
Patent­zeich­nung zeigt: Xiaomi Mi Mix 4 könnte Doppel-Display bekom­men
Claudia Krüger
Schon das Mi Mix Alpha zeigte Xiaomis Innovationspotenzial.
Doppelt hält besser, oder? Eine neue Konzeptzeichnung zeigt das vermeintliche Xiaomi Mi Mix 2020 mit einem Display auf der Rückseite.