Huawei AI Cube ist offiziell: Ein Alexa-Lautsprecher fürs Smart Home

Der Huawei AI Cube
Der Huawei AI Cube(© 2018 Huawei)

Huawei will ins smarte zu Hause. Mit dem AI Cube hat das Unternehmen nun seinen ersten Lautsprecher mit Amazons Assistentin Alexa vorgestellt.

Samsung hat es mit Galaxy Home vorgemacht, auf der IFA 2018 zieht Huawei nach: Das Unternehmen aus China hat seinen ersten smarten Lautsprecher vorgestellt, den AI Cube. Der Name ist allerdings irreführend. Anders als man beim englisch Wort Cube annehmen könnte, handelt es sich bei dem Lautsprecher keineswegs um einen Würfel, sondern eher um einen Zylinder. Anstelle eines eigenen Assistenten setzt man auf altbewährtes: Amazon Alexa kommt zum Einsatz.

Ein Lautsprecher mit LTE-Modem

Wer schon einmal einen Amazon Echo genutzt hat, kennt die Steuerung bereits: Auf den Zuruf "Alexa" hört der AI Cube zu, ihr sprecht danach einfach eure Anfrage ein. Alexa liefert euch zum Beispiel den Wetterbericht, die Nachrichten oder erzählt auf Kommando Witze. Außerdem dient der Assistent als Zentrale fürs smarte Zuhause. Ihr könnt zum Beispiel kompatible smarte Lampen per Sprachbefehl ein- und ausschalten oder die Temperatur im Raum per Stimme anpassen, wenn ihr über einen entsprechenden Thermostaten verfügt.

Darüber hinaus muss so ein Lautsprecher auch gut klingen. Schließlich könnt ihr über Alexa auch diverse Musikstreamingdienste steuern. Durch einen großen Klangraum und eine Aluminiummembran soll der AI Cube eine hohe Klangqualität mit kristallklaren Mitten und Höhen und vollem Bass bieten. Probehören konnten wir den Lautsprecher auf der IFA allerdings noch nicht.

Außerdem stattet Huawei den AI Cube mit einem LTE-Modem aus. Mit der passenden SIM-Karte wird der Speaker zum LTE-Router und könnte den klassischen Router mit Kabeln aus der Wand ersetzen. Da er allerdings selber keinen Akku hat und nicht kabellos ist, eignet sich die Lösung eher dann, wenn man sich für den Urlaub ein Apartment gemietet hat, das über keinen eigenen Internetzugang verfügt. Bringt ihr den AI Cube mit, habt ihr nicht nur einen WLAN-Router im Gepäck, sondern gleichzeitig auch einen smarten Lautsprecher.

Im Dezember 2018 soll der AI Cube auf den Markt kommen. Einen Preis nannte Huawei bisher nicht.

Das steckt im Huawei AI Cube.(© 2018 Huawei)

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
Statis­tik: Das sind die Lieb­lings-Smart­pho­nes in Deutsch­land und der Welt
Tina Klostermeier2
Peinlich !24Frau mit Smartphone, Smartphones 2018, Hände
Smartphones gibt es viele am Markt? Aber welche Modelle sind bei Nutzern besonders beliebt? Darüber gibt eine Statistik Aufschluss.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.