Huawei Ascend Mate 7: Schicker 6 Zoller im IFA-Hands-On

Neben den offensichtlichen Stars der IFA, dem Galaxy Note 4 und seinem futuristischen Schwestermodell Note Edge, gab es für die meisten Pressevertreter und Blogger in Berlin aber noch einen Phablet-Liebling. Das Huawei Ascend Mate 7 überzeugt mit einem schönen Design, wertiger Verarbeitung, einem riesigen Display und praktischen Details. Wir haben dem Underdog einen Besuch am Messestand abgestattet.

Zugegeben: 83 Prozent Displayfläche auf der Gerätefront sind auf einem 6 Zoller etwas leichter zu erreichen als auf einem 5,5 Zoll-Smartphone wie dem LG G3. Dennoch gebührt den Chinesen von Huawei diesbezüglich Lob, denn das Ascend Mate 7 sieht ob seiner schicken Alu-Rückseite nicht nur von hinten, sondern auch frontal betrachtet richtig toll aus — und Gleiches gilt für die Ränder, die das nur 7,5 Millimeter dünne Phablet einfassen.

Optik ist ein Sache, Hardware und Funktionalität die andere — aber auch hier scheint sich das Mate 7 keine Blöße zu geben: Das Display scheint nach dem ersten Dafürhalten sehr ordentlich, und der achtkernige Kirin-Prozessor sollte genügend Dampf für aktuelle Apps und Games mitbringen. Ein 4.100 mAh-Akku bringt Euch im Mate 7 (hoffentlich) locker über den Tag. Natürlich sind LTE nach CAT 6 an Bord, es ist ja ein Gerät von Huawei, und die 16 GB interner Speicher lassen sich per micro SD-Karte erweitern.

Auf dem schönen Rücken des Mate, unterhalb der 13 MP-Kamera, findet sich dann noch ein Fingerabdruckscanner, der es seinem Nutzer im Gegensatz zu den Samsung-Pendants deutlich leichter macht, das Gerät zu sichern und wieder zu entsperren und Euren Finger auch dann erkennt, wenn Ihr nicht exakt die gleiche Bewegung vollzieht, wie beim Einstellen — unser Test in Bälde wird zeigen, ob das wirklich so gut klappt wie versprochen.

Wirklich gut ist dann auch noch der Preis des Ascend Mate 7: Technisch gute und schicke Phablet müssen nämlich nicht immer gleich 700 Euro und mehr kosten, den Huawei 6 Zoller wird es ab Oktober in silber und schwarz für günstige 499 Euro zu kaufen geben.

Und, ist das Mate 7 damit nun auch Euer geheimer IFA-Star?

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserer Videoübersicht.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.2 Beta 7 für Entwick­ler und Public-Beta-Tester veröf­fent­licht
Michael Keller
Mit iOS 10.2 kommt der sogenannte "Celebrations"-Effekt auf das iPhone
Apple hat die siebte Beta von iOS 10.2 veröffentlicht. Die hohe Frequenz der Beta-Rollouts deutet auf den baldigen Release des Updates hin.
Surface Phone-Feature kommt: Micro­soft zeigt Windows 10 auf Smart­phone
Guido Karsten
Her damit !5Surface Phone-Feature
Zuletzt hieß es, Microsoft arbeite daran, Windows 10-Software auf Smartphones wie das Surface Phone zu bringen. Nun zeigt ein Demo-Video das Feature.
LG G6 soll Glas­ge­häuse wie das Galaxy S8 erhal­ten – Akku fest inte­griert
Guido Karsten
Konzept-Designer werden ihre LG G6-Modelle demnächst womöglich mit einem Glas-Gehäuse versehen
Das LG G6 könnte anders aussehen als bislang erwartet. Neuen Gerüchten zufolge soll der Hersteller das Design doch deutlich überarbeiten.