Huawei Ascend P7 mini in Deutschland erhältlich

Her damit !7
Das Huawei Ascend P7 mini eignet sich besonders gut für Selbstporträts
Das Huawei Ascend P7 mini eignet sich besonders gut für Selbstporträts(© 2014 Huawei)

NFC, WLAN und LTE Cat. 4: Das Huawei Ascend P7 mini steht zumindest in Bezug auf die Verbindungsmöglichkeiten seinem großen Bruder in nichts nach. Beide Smartphones erscheinen am 10. Juni 2014 offiziell in Deutschland.

Wie in der Branche üblich, erscheint die Mini-Version des Ascend P7 mit etwas abgespeckter Hardware: Statt des 1,8 GHz-Quad-Cores kommt der ebenfalls vierkernige Prozessor im Ascend P7 mini mit einer Taktung von 1,2 GHz aus. Auch bei der Größe des Arbeitsspeichers hat der chinesische Hersteller gespart: Dieser ist beim Ascend P7 mini mit einem Gigabyte nur halb so groß wie beim Ascend P7.

Kompakt-Smartphone mit Selfie-Bonus

Das Besondere an der Mini-Version des Ascend P7 ist seine Kamera-Ausstattung: Mit einer Auflösung von 5 MP ermöglicht die Frontkamera bessere Aufnahmen als viele vergleichbare Modelle. Dazu wurde ein Selfie-Assistent integriert, mit dem der chinesische Hersteller dem häufigsten Einsatzgebiet der Frontkamera Rechnung trägt. Die rückseitige Kamera fällt demgegenüber mit einer Auflösung von 8 MP etwas ab, zumal das Pendant des Ascend P7 mit 13 MP auflöst.

Als Betriebssystem dient beim Huawei Ascend P7 mini mit Android 4.3 KitKat die neueste Android-Version. Zusätzlich ist das Mini-Smartphone mit der Hersteller-eigenen Benutzeroberfläche EmotionUI 2.0 ausgestattet. Der Akku mit der Kapazität von 2000 mAh soll laut Hersteller zwölf Stunden Betriebszeit ermöglichen. Im Stand-by-Modus kann er bis zu 370 Stunden durchhalten. Das Huawei Ascend P7 mini ist in den Farben Weiß und Schwarz zum Einführungspreis von 299 Euro erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !5Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.