Huawei Ascend Y530: technische Ausstattung steht

Das Huawei Ascend Y530 tritt die Nachfolge des Y300 an.
Das Huawei Ascend Y530 tritt die Nachfolge des Y300 an.(© 2014 Flickr/HuaweiDevice)

4,5 Zoll, 149 Euro, zwei Benutzeroberflächen – das ist das Ascend Y530 von Huawei, das ab März hierzulande erhältlich sein wird. Der chinesische Hersteller präsentierte damit am Donnerstag den Nachfolger des beliebtesten Einsteiger-Smartphones Ascend Y300. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch beim neuen Gerät: Im Inneren verrichtet ein Snapdragon-Dual-Core-Prozessor seine Arbeit und befeuert das TFT-Display mit einer Auflösung von 480 x 854 Pixeln.

Günstiges Einsteiger-Smartphone mit zwei Benutzeroberflächen

Beim Betriebssystem setzt Huawei auf Android 4.3, das auf 512 MB Hauptspeicher zugreifen kann; vier GB stehen als interner Speicher zur Verfügung. Den Ruf als Einsteiger-Smartphone soll das Huawei Ascend Y530 zementieren, indem es gleich zwei unterschiedliche Benutzeroberflächen bietet: die Simple UI und die Emotion UI. Beim Simple UI ist der Name Programm: Überschaubare drei Homescreens à acht Felder, die die wichtigsten Dienste abdecken, stehen hier zur Verfügung.

Fortgeschrittene Nutzer hingegen fühlen sich mit dem Emotion UI gleich heimisch, handelt es sich hierbei doch um die althergebrachte Android-Benutzeroberfläche von Huawei mit dem individualisierbaren Me-Widget als Dreh- und Angelpunkt. Bis zu neun Screens bieten hier Platz für weitere Anwendungen. Zwei Wahlmöglichkeiten bietet das Ascend Y530 auch bei den Farben: Schwarz und Weiß sind zunächst die einzigen Optionen, die Käufern zum Release offen stehen.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Hands-On-Rund­um­schlag: Die neue Ascend-Linie
Shu On Kwok2
Her damit !9Huawei Ascend
Brauchen wir eigentlich immer die neusten Smartphones am Markt? Es gibt Alternativen! Wir stellen Euch einige günstigere Huawei-Modelle im Video vor.
Statis­tik: Das sind die Lieb­lings-Smart­pho­nes in Deutsch­land und der Welt
Tina Klostermeier2
Peinlich !24Frau mit Smartphone, Smartphones 2018, Hände
Smartphones gibt es viele am Markt? Aber welche Modelle sind bei Nutzern besonders beliebt? Darüber gibt eine Statistik Aufschluss.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.