Huawei Ascend Y530: technische Ausstattung steht

Das Huawei Ascend Y530 tritt die Nachfolge des Y300 an.
Das Huawei Ascend Y530 tritt die Nachfolge des Y300 an.(© 2014 Flickr/HuaweiDevice)

4,5 Zoll, 149 Euro, zwei Benutzeroberflächen – das ist das Ascend Y530 von Huawei, das ab März hierzulande erhältlich sein wird. Der chinesische Hersteller präsentierte damit am Donnerstag den Nachfolger des beliebtesten Einsteiger-Smartphones Ascend Y300. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch beim neuen Gerät: Im Inneren verrichtet ein Snapdragon-Dual-Core-Prozessor seine Arbeit und befeuert das TFT-Display mit einer Auflösung von 480 x 854 Pixeln.

Günstiges Einsteiger-Smartphone mit zwei Benutzeroberflächen

Beim Betriebssystem setzt Huawei auf Android 4.3, das auf 512 MB Hauptspeicher zugreifen kann; vier GB stehen als interner Speicher zur Verfügung. Den Ruf als Einsteiger-Smartphone soll das Huawei Ascend Y530 zementieren, indem es gleich zwei unterschiedliche Benutzeroberflächen bietet: die Simple UI und die Emotion UI. Beim Simple UI ist der Name Programm: Überschaubare drei Homescreens à acht Felder, die die wichtigsten Dienste abdecken, stehen hier zur Verfügung.

Fortgeschrittene Nutzer hingegen fühlen sich mit dem Emotion UI gleich heimisch, handelt es sich hierbei doch um die althergebrachte Android-Benutzeroberfläche von Huawei mit dem individualisierbaren Me-Widget als Dreh- und Angelpunkt. Bis zu neun Screens bieten hier Platz für weitere Anwendungen. Zwei Wahlmöglichkeiten bietet das Ascend Y530 auch bei den Farben: Schwarz und Weiß sind zunächst die einzigen Optionen, die Käufern zum Release offen stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen1
Her damit !5Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Movie­pass: Netflix-Grün­der arbei­tet an Kino-Flatrate für 10 Dollar im Monat
Lars Wertgen1
Rettet das Netflix-Modell die Kinowelt?
Revolutioniert Mitch Lowe die Kinowelt? Der Netflix-Mitgründer bringt Filmfans für 9,95 Dollar im Monat auf Wunsch täglich in die Kinos.
So sieht das LG V30 aus
Guido Karsten4
Die Vorderseite des LG V30 besteht wie beim LG G6 fast nur aus Display
Knapp zwei Wochen vor der Vorstellung des LG V30 ist das Design geleakt. Ein Bild von Evan "evleaks" Blass zeigt das Gerät von fast allen Seiten.