Huawei Ascend Y550 vorzeitig in Deutschland erschienen

Her damit5
Das Huwaei Ascend Y550 bietet für 149 Euro auch LTE
Das Huwaei Ascend Y550 bietet für 149 Euro auch LTE(© 2014 Huawei)

Früher erhältlich, dafür etwas höherer Preis: Der Release des Huwaei Ascend Y550 fand nun doch bereits im Oktober statt; auf der IFA 2014 war der Erscheinungstermin für das Smartphone auf November 2014 festgesetzt worden.

Dafür kostet das Einsteiger-Gerät zur Veröffentlichung nun 149 Euro statt 129 Euro, wie aus der deutschen Internetseite von Huawei hervorgeht. Für diesen Preis erhaltet Ihr ein Smartphone, das bis auf die LTE-Konnektivität die für diese Klasse im Jahr 2014 typische Ausstattung besitzt. Als Betriebssystem ist Android 4.4 KitKat vorinstalliert, das durch die Emotion UI 2.3 von Huawei ergänzt wird.

LTE und 64-Bit-Prozessor

Das IPS-Display des Huawei Ascend Y550 misst in der Diagonale 4,5 Zoll und löst mit 854 x 480 Pixeln auf. Als Prozessor kommt ein vierkerniger Qualcomm Snapdragon 400 zum Einsatz, der mit 1,2 GHz getaktet ist. Laut Hersteller soll dieser auch 64-Bit-fähig sein. Ihm steht der 1 GB große Arbeitsspeicher zur Seite – der interne Speicher hat die Größe von 4 GB und kann per MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweitert werden.

Als Verbindungsmöglichkeiten bietet das Huawei Ascend Y550 WLAN, Bluetooth und LTE Cat. 4. Die Hauptkamera ermöglicht Schnappschüsse mit der Auflösung von 5 MP, die Frontkamera löst mit 2 MP auf. Das 153 Gramm schwere Gerät ist in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?