Huawei Band 2 Pro vorgestellt: Fitness-Armband mit Coaching-Funktion

Her damit !6
Das Huawei Band 2 Pro soll mit einer Akkuladung ganze 21 Tage durchhalten
Das Huawei Band 2 Pro soll mit einer Akkuladung ganze 21 Tage durchhalten(© 2017 huawei)

Ihr habt schon lange über den Kauf eines Fitnesstrackers nachgedacht und doch noch nicht zugeschlagen? Mit dem Huawei Band 2 Pro präsentiert sich nun eine frische Option. Das Armband überwacht Sportarten und Körperfunktionen und besitzt außerdem ein integriertes GPS-Modul sowie ein spezielles Coaching-Feature.

Beim Huawei Band 2 Pro handelt es sich um ein Fitness-Armband für die Überwachung Eurer Fortschritte beim Training und Eurer Körperfunktionen. Sportarten, die das Gadget tracken kann, sind neben Laufen und Walken auch Schwimmen und Radfahren. Dabei registriert das Wearable die zurückgelegte Distanz, Eure Geschwindigkeit und die Herzfrequenz. Das enthaltene GPS-Modul ermittelt zudem Eure Position, ohne auf die Standorterkennung Eures Smartphones angewiesen zu sein.

Coaching für Schlaf und Training

Die Software des Huawei Band 2 Pro ermöglicht es dem Träger, Trainingspläne zu erstellen und Ergebnisse auszuwerten sowie zu dokumentieren. Das Gleiche gilt für Eure Schlafgewohnheiten. Auch sie lassen sich mit dem Fitness-Armband tracken, sodass Ihr anschließend Tipps zur Verbesserung der Schlafqualität erhaltet.

Das Huawei Band 2 Pro ist mit Android-Smartphones ab Version 4.4 KitKat sowie mit iPhones kompatibel, auf denen mindestens iOS 8.0 läuft. Neben den Tracking-Funktionen bietet das Armband auch einen Wecker. Außerdem zeigt es Euch auf seinem Display Benachrichtigungen zu eingehenden Anrufen und Nachrichten an. Der 100-mAh-Akku soll bei normaler Nutzung ganze 21 Tage durchhalten und ist Huawei zufolge nach 90 Minuten am Ladegerät wieder aufgeladen. Ab Ende August 2017 soll das Armband in der Farbe Schwarz in Deutschland für 99 Euro erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten35
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.