Huawei Band 4 offiziell: Das ist der Konkurrent zum Xiaomi Mi Band 4

Her damit !9
Huawei Band 4: Das sind die drei Farbvarianten
Huawei Band 4: Das sind die drei Farbvarianten(© 2019 Huawei)

Das ist es also, das Huawei Band 4. Auf einem Event in China hat der Hersteller seinen neuen Fitnesstracker präsentiert. Mit einem Preis von umgerechnet 26 Euro spricht er eine ähnliche Zielgruppe an wie das ebenfalls günstige Xiaomi Mi Band 4. 

Wie GizChina berichtet, ist das Huawei Band 4 technisch nahezu identisch mit dem ebenfalls kürzlich vorgestellten Honor Band 5i. Das bedeutet auch, dass es den gleichen praktischen USB-Stecker mitbringt. Dank diesem könnt ihr den Fitnesstracker zum Aufladen einfach in einen USB-Port stecken. Ein Kabel oder gar Netzteil ist dafür also nicht nötig. Gerade im Vergleich zum Mi Band 4 eine praktische Lösung. Denn im Test stellte sich das Aufladen des Xiaomi-Wearables als etwas umständlich heraus. Einmal aufgeladen benötigt das Huawei Band 4 laut Hersteller aber erst nach sechs Tagen wieder neuen Strom.

Fitnesstracker mit TFT-Display

Das Display des Huawei Band 4 ist mit einer Diagonale von 0,96 Zoll ähnlich groß wie der Bildschirm des Xiaomi Mi Band 4. Während Letzteres aber ein AMOLED-Displays besitzt, müsst ihr euch beim Huawei Band 4 mit einem TFT-Bildschirm begnügen. Auch die Auflösung ist mit 160 x 80 Pixeln niedriger als beim Konkurrenten (240 x 120 Pixel).

Für das Tracking bietet das bis zu 5ATM wasserdichte Huawei Band 4 insgesamt neun Modi an. Unter anderem misst es eure Leistung beim Laufen, Gehen, Radfahren, freien Training, Rudern und auf dem Crosstrainer. Darüber hinaus überwacht der Fitnesstracker auch euren Schlaf. Dabei identifiziert er anhand eurer Herzfrequenz verschiedene Schlafphasen und analysiert dann eure Nachtruhe.

Das Huawei Band 4 kann sechs verschiedene Arten von Schlafproblemen erkennen und Lösungen dafür vorschlagen. Laut GizChina zählt auch die Ermittlung des Sauerstoffgehalts in eurem Blut (SpO2) zu den Features. Auf der offiziellen Produktseite ist davon merkwürdigerweise aber keine Rede.

Huawei Band 4: Bald auch in Deutschland?

Außerdem zeigt der Fitnesstracker Handy-Benachrichtigungen an und löst auf Wunsch die Kamera eures Huawei-Smartphones aus. Letzteres setzt allerdings EMUI 8.1 oder neuer voraus. An Farbvarianten stehen "Graphit Black", "Sakura Pink" und "Amber Sunrise" zur Auswahl. Unklar ist, wann ihr das Huawei Band 4 in Deutschland kaufen könnt. Die offizielle Produktseite ist zwar bereits online. Doch das trifft auch für das Huawei Mate 30 Pro zu, das von einem Deutschland-Start noch weit entfernt scheint.


Weitere Artikel zum Thema
Honor V30: Verab­schie­det sich ein belieb­tes Feature?
Lars Wertgen
Der Nachfolger des Honor V20 (Bild) verzichtet offenbar auf einen Klinkenanschluss
Das Honor V30 bekommt wohl eine duale Frontkamera. Den Kopfhöreranschluss hat der Hersteller dagegen gestrichen, wie die ersten Pressebilder zeigen.
Huawei Mate 20 Pro: Update auf Android 10 nun auch in Europa verfüg­bar
Guido Karsten
Die Verteilung von Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro hat in Europa begonnen
Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro ist da. Erste Nutzer in Europa können die Software für das Flaggschiff-Smartphone von 2018 schon herunterladen.
Sony WF-1000XM3 im Test und das neue Moto­rola Razr: die Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Lest hier unseren zwölften CURVED-Wochenrückblick.
Galaxy Buds vs. Sony WF-1000XM3 – das und weitere spannende Themen, findet ihr in unserem Wochenrückblick.