Huawei erhält Patent für Gaming-Smartwatch

Peinlich !10
Die Huawei Watch 2 hat ein rundes Display – im Patent wird ein eckiger Screen beschrieben
Die Huawei Watch 2 hat ein rundes Display – im Patent wird ein eckiger Screen beschrieben(© 2017 CURVED)

Mittlerweile haben schon mehrere Hersteller Gaming-Smartphones veröffentlicht. Zwei prominente Beispiele sind das Black Shark und das Razer Phone. Offenbar will auch Huawei ein Produkt für Zocker entwickeln. Dem Unternehmen wurde nun ein entsprechendes Patent zugesprochen. Allerdings beschreibt dieses kein Smartphone für Spieler, sondern eine Gaming-Smartwatch, wie ihr auch auf der Abbildung im Tweet am Ende des Artikels sehen könnt.

Diese soll sich von "herkömmlichen" Modellen durch Armbänder unterscheiden, die laut GSMArena Touch-Eingaben ermöglichen. Zudem wird ein eckiges Display in den Abbildungen gezeigt. Zum Vergleich: Die Huawei Watch 2 hat einen runden Screen. Beschrieben wird, wie beispielsweise ein Rennspiel auf der Smartwatch gesteuert werden kann. Durch Wischen auf der einen Seite des Armbandes können Nutzer nach links und rechts lenken, die andere Seite ist zum Bremsen und Beschleunigen. Das Gadget kann aber wohl auch vom Arm gelöst werden, sodass Nutzer das Armband wie einen Controller mit beiden Händen halten können.

Selfies mit Wearable

Huawei stellt sich zudem vor, dass Nutzer Selfies mit der Smartwatch machen können. Zum Einstellen der Schärfe und für das Knipsen selbst kommt abermals das Armband zum Einsatz. Ob aus diesem Patent jemals ein fertiges Produkt wird, bleibt offen. Zwar handelt es sich um eine innovative Idee, doch so richtig praktisch und komfortabel wirken die Gaming-Features nicht. Außerdem haben Smartwatches nur kleine Displays, was keine optimale Voraussetzung für Spiele ist.

Das Patent für das spezielle Wearable ist bei der World Intellectual Property Organization (WIPO) gelistet. Eingereicht wurde dieses im Dezember 2017, doch auch 2016 und 2015 hat Huawei wohl bereits entsprechende Patente abgegeben. Demnach denkt das Unternehmen schon länger über eine Gaming-Smartwatch nach.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei ist sicher: Mate 20 Pro ist schnel­ler als iPhone Xs
Francis Lido2
Das Huawei Mate 20 Pro soll seinen Vorgänger Mate 10 Pro (Bild) deutlich hinter sich lassen
Huawei gibt sich selbstbewusst: Der Chipsatz im Mate 20 Pro soll seinem Pendant im iPhone Xs überlegen sein.
Huawei Mate 20 Pro hat wohl tatsäch­lich Finger­ab­druck­sen­sor im Display
Christoph Lübben1
Her damit !5Das Huawei Mate 10 Pro (Bild) hat noch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Huawei Mate 20 Pro wird sich wohl nicht nur optisch vom Vorgänger unterscheiden. Auf der Rückseite befindet sich wohl kein Fingerabdrucksensor.
Mit dem Huawei Mate 20 könnt ihr wohl Unter­was­ser-Aufnah­men machen
Michael Keller
Der Nachfolger des Huawei Mate 10 Pro (Bild) soll tolle Fotos und Videos ermöglichen
Das Huawei Mate 20 Pro taucht immer häufiger in der Gerüchteküche auf – und auf euren Wunsch auch ab, wenn ihr eine Unterwasserkamera braucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.