Huawei FreeBuds 3: Release-Datum für AirPods-Pro-Konkurrenten offiziell

Her damit5
Die Huawei FreeBuds 3 (Bild) erinnern stark an AirPods
Die Huawei FreeBuds 3 (Bild) erinnern stark an AirPods(© 2019 Huawei / Twitter)

Die AirPods Pro bekommen bald preiswerte Konkurrenz in Form der Huawei FreeBuds 3. Release-Datum und Preis der chinesischen In-Ears stehen jetzt fest. Der Hersteller bringt sie am 18. November 2019 in den deutschen Handel.

Laut Caschys Blog werden die Huawei FreeBuds 3 dann 179 Euro kosten – also genauso viel wie Apples günstigere kabellose In-Ears. Die FreeBuds 3 bedienen sich bei dem Konkurrenzprodukt auch am Design: Die In-Ears sehen den Standard-AirPods zum Verwechseln ähnlich. Aufgrund einer Funktion drängt sich aber auch ein Vergleich mit den AirPods Pro auf: Die Huawei-Kopfhörer bieten aktives Noise Cancelling.

Huawei FreeBuds 3 als AirPodsPro-Alternative?

Bei Noise Cancelling handelt es sich um die Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen. Mit den Huawei FreeBuds 3 könnt ihr Musik also auch dann ungestört genießen, wenn es um euch herum mal lauter werden sollte. Ob das so gut funktioniert wie mit den AirPods Pro, bleibt abzuwarten.

Jedenfalls könnt ihr das Feature einfach an- oder ausschalten, indem ihr zweimal auf den linken Kopfhörer tippt. Ein Doppeltipp auf den anderen Stecker startet die Musikwiedergabe oder wechselt das Lied. Doch entscheidend ist natürlich auch, wie sich die In-Ears anhören. Der Hersteller verspricht einen "erstklassigen Sound".

Ein dynamischer 14-mm-Treiber soll jeden Klang "in seiner ursprünglichen Brillanz" erstrahlen lassen. Der Bass wiederum höre sich so an, als wärt ihr live bei der Aufnahme im Tonstudio dabei. Auch diesbezüglich muss sich erst noch zeigen, ob die Huawei FreeBuds 3 das Versprechen des Herstellers halten können.

Schwarze "AirPods" von Huawei

Mit einer offiziellen Wiedergabezeit von vier Stunden sind die Huawei-Kopfhörer nicht ganz so ausdauernd wie die In-Ears von Apple (viereinhalb bis fünf Stunden). Das Ladecase lässt sich aber wie die Hülle der AirPods Pro kabellos aufladen. Darüber hinaus erscheinen die FreeBuds 3 nicht nur in Weiß, sondern auch in Schwarz. Apple konnte sich bislang nicht dazu durchringen, seine In-Ears in verschiedenen Farben anzubieten. Wer AirPods in Schwarz kaufen möchte, muss sich bei Drittanbietern umschauen.


Weitere Artikel zum Thema
Neue Hoff­nung: Huawei P50 wieder mit Google-Diens­ten?
Sebastian Johannsen
Huawei bald wieder mit Google-Diensten? Es darf gehofft werden.
Wird Huawei bald von der Handelssperre befreit? Zumindest soll der Fall neu geprüft werden. Vielleicht kommt das P50 dann schon mit Google-Diensten.
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.