Huawei legt zu: Smartphone-Absatz wächst um 26 Prozent

2015 möchte Huawei noch mehr in Marketing investieren
2015 möchte Huawei noch mehr in Marketing investieren(© 2014 CURVED)

Goldene Zeiten für Huawei: Das chinesische Unternehmen kann laut neuesten Quartalszahlen seinen Smartphone-Absatz um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern. Dabei sei besonders die Nachfrage nach margenstarken High-End-Geräten groß. 

Huawei, der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter nach Samsung und Apple, ist weiter auf der Erfolgsspur. Wie Reuters berichtet, konnte der Konzern Unternehmensdaten zufolge innerhalb des dritten Quartals 16,8 Millionen Smartphones weltweit ausliefern. Etwa ein Viertel davon waren Mittelklasse-Geräte, oder stammten aus dem Premium-Segment. Mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bisher war Huawei eher bekannt für den Verkauf von niedrigpreisigen Smartphones in Schwellenländern. In einem Interview mit Reuters sagte Huawei-Marketing-Executive Shao Yang, dass sein Unternehmen die Engpässe von mittleren- und High-End-Modellen vor allem in Überseemärkten Schritt für Schritt durchbreche.

Huawei weiter auf Erfolgskurs

Branchenbeobachter sind der Meinung, dass sich Huawei trotz exzellenter Premium-Geräte wie dem Ascend Mate 7 in High-End-Märkten wie den USA schwer tue, da die Marke dort noch keine Reputation habe. Im zweiten Quartal besaß das Unternehmen 6,7 Prozent Marktanteil des globalen Smartphone-Marktes. Weit abgeschlagen hinter Samsung und Apple. Doch Huawei will in die Offensive gehen. Laut Shao Yang soll das Marketing-Budget 2015 um mindestens 30 Prozent steigen, welches in diesem Jahr bereits 440 Millionen Dollar beträgt.

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2014 hat Huawei insgesamt 51 Millionen Smartphones ausgeliefert. Basierend auf den vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Zahlen sind das etwa 63,8 Prozent des anvisierten Jahresziels von 80 Millionen Geräten. Shao Yang erwartet für das vierte Quartal einen noch größeren Wachstumsschub als im dritten. Huawei befindet sich demnach weiterhin auf der Erfolgsspur.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 Pro: Deutsch­land-Start verkün­det – und die Google-Dienste?
Martin Haase
Nicht meins14Es ist so weit: Das Huawei Mate 30 Pro geht in Deutschland an den Start.
Es ist so weit: Das Huawei Mate 30 Pro geht in Deutschland an den Start. Und wie steht es um Google-Dienste, Apps und Android?
Huawei P40 Pro: Lädt der Akku schnel­ler als ihr Fast-Char­ging sagen könnt?
Lars Wertgen
Her damit6Das Huawei P40 Pro soll im Vergleich zu seinem Vorgänger (Foto) einen viel größeren Akku haben
Das Huawei P40 Pro hat angeblich einen XXL-Akku. Diesen könnt ihr wohl auch sehr schnell wieder aufladen. Ein neuer Energiespeicher macht es möglich.
Lauf­ta­lent Gesa Krause: "Akku­lauf­zeit der Huawei Watch GT 2 hervor­ra­gend"
Viktoria Vokrri
Lauftalent Gesa Krause hat die Huawei Watch GT 2 getestet.
Wir haben die Huawei GT 2 ja schon getestet – doch was sagt Profisportlerin Gesa Krause zu der Smartwatch? Wir haben sie kurzerhand gefragt.