Huawei Mate 10 Pro besitzt wohl Rückseite aus Glas

Weg damit !5
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt dieser Abbildung und den neuen Fotos zufolge eine vertikal ausgerichtete Dualkamera
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt dieser Abbildung und den neuen Fotos zufolge eine vertikal ausgerichtete Dualkamera(© 2017 Twitter/evleaks)

Die ersten Render-Bilder vom Huawei Mate 10 Plus sind bereits Anfang Oktober 2017 ins Netz gelangt. Nun zeigt sich das Smartphone mit den schmalen Rändern offenbar auch auf einem "echten" Foto. Auffällig ist dabei, dass die Rückseite hier weniger matt als auf den mutmaßlichen Pressebildern aussieht. Dies lässt Rückschlüsse auf das verwendete Material zu. Ihr findet die Bilder am Ende des Artikels.

Die Fotos wurden über die chinesische Mikroblogging-Plattform Weibo verbreitet und zeigen das gleiche Design, das schon auf den vom Leak-Experten Evan Blass geteilten Render-Aufnahmen zu sehen ist. Demnach ist es sehr wahrscheinlich, dass hier tatsächlich das Huawei Mate 10 Pro abgebildet ist. Erkennbar sind Vorder- und Rückseite.

Das gläserne Smartphone

Auf dem einen Bild präsentiert sich die bereits bekannte Front, die ober- und unterhalb des Displays nur über schmale Ränder verfügt. Der Screen dürfte, wohl anders als das herkömmliche Huawei Mate 10, ein Seitenverhältnis von 18:9 besitzen und soll in der Diagonale 6 Zoll messen. Interessant wird es beim zweiten Foto, das die mutmaßliche Rückseite zeigt: Diese ist in schwarzer Klavierlack-Optik gehalten und spiegelt. Demnach könnte das Huawei 10 hier auf Glas als Material setzen – wie etwa auch Apple beim iPhone 8 oder Samsung beim Galaxy S8 und Note 8.

Die Glasrückseite könnte wiederum bedeuten, dass sich das Huawei Mate 10 Pro kabellos aufladen lässt. Sie könnte aber auch ein Indikator dafür sein, dass Nutzer sehr gut auf das Smartphone aufpassen müssen: Sowohl das iPhone 8 als auch das Galaxy S8 haben in mehreren Drop-Tests unfreiwillig demonstriert, dass Glas nicht nur schick aussieht, sondern auch leicht kaputt gehen kann. Ob das letztendlich auch für das Mate 10 Pro gilt, erfahren wir am 16. Oktober 2017, wenn Huawei alle Varianten seines Top-Modells der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Rückseite des Huawei Mate 10 Pro (rechts) spiegelt offenbar(© 2017 Weibo/罗逸文TheTime)
Weitere Artikel zum Thema
Huawei: Für diese Smart­pho­nes wird Android Pie bereits getes­tet
Lars Wertgen1
Das Mate 10 Pro bekommt Android Pie wohl als eines der ersten Huawei-Smartphones
Auf den ersten Smartphones hat Huawei die Beta-Phase von Android Pie eingeläutet. Weitere Geräte sollen zeitnah folgen.
Huawei Mate 10 Pro: Update ermög­licht Super­zeit­lu­pen-Aufnah­men
Christoph Lübben3
Das Huawei Mate 10 Pro kann bald Superzeitlupe (720p, 960 fps)
Das Huawei Mate 10 kann künftig Videos in Superzeitlupe aufnehmen. Die Funktion kommt mit dem Update auf EMUI 8.1, das wohl erste Nutzer nun erhalten.
Huawei Mate 20, Mate 30 und Co.: Namen der Smart­pho­nes wohl bestä­tigt
Francis Lido
Der Nachfolger des Mate 10 Pro (Bild) wird wohl Mate 20 Pro heißen
Huaweis nächstes Flaggschiff wird wohl Mate 20 (Pro) heißen. Außerdem plant der Hersteller offenbar viele weitere Generationen der Mate-Serie.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.