Huawei Mate 10 Pro geleakt: So sieht das Topmodell von vorne und hinten aus

Her damit17
Die Display-Ränder des Huawei Mate 10 Pro fallen offenbar auch sehr dezent aus
Die Display-Ränder des Huawei Mate 10 Pro fallen offenbar auch sehr dezent aus(© 2017 Twitter/evleaks)

Wir waren bereits davon ausgegangen, dass Huawei auch das Mate 10 in einer noch besser ausgestatteten Variante auf den Markt bringen wird. Insgesamt sollen sogar mindestens drei oder vier Modelle erscheinen. Obwohl die Enthüllung aber eigentlich erst für Mitte Oktober geplant ist, gibt es schon jetzt Bilder, welche die Pro-Variante und ihre Kamera aus der Nähe zeigen sollen.

Via Twitter hat der Leak-Spezialist Evan Blass nun das erste Renderbild vom neuen Spitzenmodell von Huawei veröffentlicht, das wohl den Namen "Huawei Mate 10 Pro" tragen wird. Wie erwartet, zeichnet auch das Premium-Smartphone des chinesischen Herstellers ein riesiges Display aus, das fast die komplette Front bedeckt. Der Fingerabdrucksensor liegt auf der Rückseite, vorne sind nur zwei schmale Balken über und unter dem Bildschirm zu sehen.

Noch mehr Display als beim iPhone X?

Das Bild von der Dualkamera des Huawei Mate 10 Pro verrät, dass der Hersteller erneut mit Leica zusammenarbeitet und ein besonders lichtstarkes Objektiv der Summilux-Reihe mit einer F/1,6 Blende verbaut. Das bisher einzige Smartphone mit solch einer großen Blende ist das LG V30.

Huawei hat sich auf die Fahne geschrieben, langfristig Apple und auch Samsung zu überholen und der größte Smartphone-Hersteller der Welt zu werden. Schon mit dem Huawei Mate S zeigte der Hersteller aus Fernost, dass er auch genau wie Apple in der Lage ist, komplizierte Features wie 3D Touch beziehungsweise Force Touch zu entwickeln. Wir sind gespannt, ob beim Mate 10 Pro vielleicht auch ein noch größerer Anteil der Vorderseite vom Display eingenommen wird als beim iPhone X. Genaueres erfahren wir am 16. Oktober.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 5 vorab enthüllt: Dieser Leak lässt keine Fragen mehr offen
Francis Lido
Her damit12Das Google Pixel 5 sieht dem Pixel 4a (Bild) wohl ziemlich ähnlich
Kamera, Display, Preis und Co.: Kurz vor dem Launch des Google Pixel 5 nimmt ein Riesen-Leak wohl alles vorweg.
Pixel 5 und Pixel 4a 5G: Google legt sich auf einen Termin fest
Lars Wertgen
Her damit12Vom Google Pixel 4a wird es auch eine 5G-Variante geben
Noch vor Ende des Monats stellt Google zwei neue Smartphones vor: das Google Pixel 5 und Pixel 4a 5G. Das hat der Hersteller offiziell bestätigt.
Android 11: Update-Über­sicht – diese Handys bekom­men die Aktua­li­sie­rung
Francis Lido
UPDATEAuf Pixel 3 XL (Bild) und Co. steht Android 11 bereits als stabile Version zur Verfügung
Android 11 kommt – aber nicht für alle Smartphones zur selben Zeit. Lest jetzt, welche Geräte das Update erhalten haben oder noch bekommen.