Huawei Mate 10 Pro könnte in Europa über 900 Euro kosten

Her damit !9
Das Huawei Mate 10 Pro kostet in Europa womöglich nur etwas weniger als das Galaxy Note 8
Das Huawei Mate 10 Pro kostet in Europa womöglich nur etwas weniger als das Galaxy Note 8(© 2017 MobileXpose)

Das Huawei Mate 10 Pro wird womöglich deutlich teurer als das Huawei Mate 9: In einigen Regionen Europas sollen bereits Preise für das Smartphone mit den schmalen Rändern aufgetaucht sein. Allerdings ist es demnach günstiger als etwa das Galaxy Note 8 oder das iPhone X.

In Osteuropa listen erste Händler das Huawei Mate 10 Pro mit Preisen von 930 bis 940 Euro, berichtet Rolandt Quandt via Twitter. Der Leak-Experte, der selbst so nicht bezeichnet werden will, kommentiert das Ganze mit einem "Ouch". Wohl nicht ohne Grund: Im Vergleich zum Huawei Mate 9 hätte der chinesische Hersteller den Preis deutlich nach oben geschraubt: Der Vorgänger ist 2016 zum Preis von 699 Euro erschienen. Sofern die Preise für die Pro-Variante des Mate 10 der Wirklichkeit entsprechen, sind es also über 200 Euro mehr.

750 Euro für ein "normales" Mate 10?

Einem älteren Leak zufolge wird Huawei in China für das Mate 10 Pro in der günstigsten Variante umgerechnet 710 Euro verlangen – also wohl knapp 200 Euro weniger als in Europa. Von dieser Differenz ausgehend könnte das herkömmliche Huawei Mate 10 in der  Basis-Ausstattung hierzulande für etwa 760 Euro angeboten werden, da es in China angeblich 555 Euro kosten wird – damit wäre es nur 60 Euro teurer als sein Vorgänger zum Marktstart.

Der Europa-Preis für das Pro-Modell würde beinahe auf Augenhöhe mit Top-Geräten der Konkurrenz liegen: Hierzulande kostet das Galaxy Note 8 knapp 1000 Euro, das iPhone X von Apple wird 1149 Euro kosten, das iPhone 8 Plus gibt es ab 909 Euro. Offenbar will Huawei aber auch das Mate 10 Lite vorstellen, das günstiger als die anderen Ableger werden und über vier Kameras verfügen soll. Bei diesem Modell ist noch nicht bekannt, wie hoch der Preis ausfällt. Die Präsentation der Smartphones findet am 16. Oktober 2017 in München statt – dann haben wir endlich handfeste Informationen.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei: Für diese Smart­pho­nes wird Android Pie bereits getes­tet
Lars Wertgen1
Das Mate 10 Pro bekommt Android Pie wohl als eines der ersten Huawei-Smartphones
Auf den ersten Smartphones hat Huawei die Beta-Phase von Android Pie eingeläutet. Weitere Geräte sollen zeitnah folgen.
Huawei Mate 10 Pro: Update ermög­licht Super­zeit­lu­pen-Aufnah­men
Christoph Lübben3
Das Huawei Mate 10 Pro kann bald Superzeitlupe (720p, 960 fps)
Das Huawei Mate 10 kann künftig Videos in Superzeitlupe aufnehmen. Die Funktion kommt mit dem Update auf EMUI 8.1, das wohl erste Nutzer nun erhalten.
Huawei Mate 20, Mate 30 und Co.: Namen der Smart­pho­nes wohl bestä­tigt
Francis Lido
Der Nachfolger des Mate 10 Pro (Bild) wird wohl Mate 20 Pro heißen
Huaweis nächstes Flaggschiff wird wohl Mate 20 (Pro) heißen. Außerdem plant der Hersteller offenbar viele weitere Generationen der Mate-Serie.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.