Huawei Mate 20: Display-Abdeckung liefert Hinweis auf Mini-Notch

Das Huawei P20 hat eine etwas breitere Notch – beim Mate 20 soll das anders aussehen
Das Huawei P20 hat eine etwas breitere Notch – beim Mate 20 soll das anders aussehen(© 2018 CURVED)

Eine Aussparung im Display, die nur so groß wie ein Tropfen ist: Mit dem Mate 20 geht Huawei in Bezug auf das Design offenbar andere Wege, als viele Hersteller von Android-Smartphones es derzeit tun. Darauf deuten im Internet aufgetauchte Bilder hin, auf denen die Front-Abdeckung zu sehen sein soll.

Die sogenannte "Waterdrop-Notch" des Huawei Mate 20 unterscheidet sich deutlich von der Notch des Mate 20 Pro, wie GizmoChina berichtet. Sie erinnert an die Display-Aussparung des Essential Phone. In der Pro-Version muss die Notch neben der Frontkamera offenbar auch eine IR-Kamera und Sensoren unterbringen. Letztere werden für die 3D-Gesichtserkennung benötigt, die das Smartphone mitbringen soll.

So groß sind Displays und Auflösung

Auch zur Auflösung der Bildschirme gibt es neue Informationen: Das 6,3-Zoll-Display des Mate 20 soll LCD-Technologie nutzen und mit 2244 x 1080 Pixeln in Full HD+ auflösen. Das Format betrage wahrscheinlich 18,7:9. Das AMOLED-Display der Pro-Version hingegen löst angeblich in QHD+ auf, also mit 3120 x 1440 Pixeln. Der Bildschirm soll in der Diagonale 6,9 Zoll messen und um beide Seiten leicht gewölbt sein. Damit ähnelt das Gerät der Galaxy-Note-Reihe von Samsung.

Das Mate 20 Pro wird mit dem Kirin 980 voraussichtlich den neuesten Chipsatz von Huawei nutzen. Damit soll das Smartphone schneller sein als viele der aktuellen Flaggschiffe mit Snapdragon 845. Lange wird es nicht mehr dauern, bis sich das Gerät in Vergleichstests beweisen muss: Das Unternehmen wird sein neues Vorzeigemodell am 16. Oktober 2018 offiziell enthüllen.

Weitere Artikel zum Thema
Das sind die schnells­ten Android-Smart­pho­nes 2018
Sascha Adermann
Das Huawei Mate 20 ist laut AnTuTu-Benchmark das aktuell zweitschnellste Android-Smartphone
AnTuTu hat die schnellsten Android-Smartphones 2018 bekannt gegeben. Samsung hat es allerdings nicht unter die ersten zehn Plätze geschafft.
Huawei Mate 20: Netflix schal­tet HDR-Videos frei
Lars Wertgen
Der Bildschirm des Huawei Mate 20 kann HDR-Inhalte wiedergeben
Wer ein Huawei Mate 20 besitzt, schaut Netflix künftig in HDR-Qualität. Auch die Liste der Geräte, die Netflix in HD unterstützen, wurde erweitert.
Porsche Design Huawei Mate 20 RS ist da: Smart­phone der Luxus-Klasse
Lars Wertgen
Das Huawei Mate 20 steigt als Porsche-Version in die Luxus-Klasse auf
Das Porsche Design Huawei Mate 20 RS mit starker Performance und edler Optik ist im Handel verfügbar. Der Luxus hat allerdings seinen Preis.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.