Huawei Mate 20 Lite: Benchmark weist auf Leistung und zwei Varianten hin

Das Huawei Mate 10 Lite verfügt über eine Dualkamera.
Das Huawei Mate 10 Lite verfügt über eine Dualkamera.(© 2017 CURVED)

Neben dem Huawei Mate 20 Pro wird 2018 auch das Huawei Mate 20 Lite erwartet und etwa zwei Monate vor dem erwarteten Release beider Geräte sind bereits etliche Gerüchte zum Design und zur Ausstattung im Umlauf. Nun soll ein Benchmark-Ergebnis, das der Lite-Variante zugeordnet wird, etwas mehr darüber verraten, was Nutzer voraussichtlich im Oktober erwartet.

Das Huawei Mate 20 Lite dürfte viele Eigenschaften mit der Pro-Variante teilen, dennoch dürfte es sich, wie schon beim Mate 10 Lite, aber um ein Smartphone der gehobenen Mittelklasse handeln. Zu dieser Erwartung passt auch der Eintrag in der Geekbench-Datenbank, auf den PhoneArena nun aufmerksam wurde.

Mehrere Speichervarianten

Mit 1598 Punkten im Single- und 4622 Punkten im Multi-Core-Test von Geekbench liegt das vermeintliche Huawei Mate 20 Lite klar vor seinem Vorgänger, dem Mate 10 Lite. Zu einem Konkurrenten für aktuelle High-End-Smartphones wird das Smartphone mit seinem Kirin 710-Chipsatz aber keinesfalls. Mit Premium-Modellen wie dem Samsung Galaxy S9 wird sich stattdessen das Huawei Mate 20 Pro messen.

Der Benchmark-Eintrag verrät uns aber nicht nur die in etwa zu erwartende Leistung, sondern auch ein Detail über die Ausstattung. Bisherige Hinweise ließen uns ein Smartphone mit 6 GB RAM erwarten, das getestete Huawei Mate 20 Lite besitzt laut Datenblatt aber offenbar nur 4 GB RAM. Demnach ist es recht wahrscheinlich, dass der Hersteller das Mittelklasse-Gerät in mindestens zwei Varianten anbieten wird. Genaueres könnten wir schon Ende August erfahren. Dann will der Hersteller nämlich bereits erste Details zum Mate 20 Pro und Mate 20 Lite preisgeben.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro: So einfach lässt sich die Gesichts­er­ken­nung austrick­sen
Francis Lido2
Peinlich !8Die Technologie für die Gesichtserkennung ist in der Notch untergebracht
Die Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pro funktioniert wohl nicht zuverlässig. In einem Test konnten zwei verschiedene Männer das Gerät entsperren.
Mate 20X: Schüt­telt Huawei ein Gaming-Smart­phone aus dem Ärmel?
Sascha Adermann
Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist im Gegensatz zu seinen Geschwistern bereits erhältlich
Huawei will offenbar auf dem Markt der Gaming-Smartphones mitspielen. Aber was könnte das Mate 20X so besonders machen?
Huawei Mate 20 (Pro): Triple-Kamera kommt angeb­lich ohne opti­schen Zoom
Sascha Adermann
Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro sollen wie das Mate 20 Lite (Bild) eine Notch haben
Das Huawei Mate 20 (Pro) soll kein Tele-Objektiv besitzen. Könnte der mutmaßliche Ersatz vielleicht sogar Vorteile beim Fotografieren bringen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.