Huawei Mate 20 Pro hat dünnere Ränder und schmalere Notch als iPhone Xs Max

Das Huawei Mate 20 Pro gilt als Smartphone der Superlative
Das Huawei Mate 20 Pro gilt als Smartphone der Superlative(© 2018 CURVED)

Huawei hat das Mate 20 Pro vorgestellt und während der Präsentation Vergleiche mit großen Namen nicht gescheut. Das Top-Smartphone hat im Rennen um möglichst dünne Ränder und eine schmale Notch gegenüber der Apple-Konkurrenz offenbar die Nase vorne.

Der Herbst hat es in sich: Zahlreiche Hersteller haben bereits ihre neuen Flaggschiffe vorgestellt. Huawei zieht mit dem Mate 20 Pro nun nach und vergleicht das Smartphone auf der Bühne gleich mit dem iPhone Xs Max und dem iPhone Xr, berichtet PhoneArena. Das Display des Mate 20 Pro ist in einen 2,1 mm dünnen Rand eingefasst, während der Bildschirmrand des Vorzeigemodells von Apple auf 4,0 mm kommt.

Huawei vertraut auf Mini-Notch

Mit einer Differenz von 1,9 mm liegt der Unterschied also bei fast 50 Prozent. Ein beachtlicher Wert aus Sicht von Huawei. Wobei sicherlich auch die Frage gestellt werden darf, ob ein besonders dünner Rand nicht irgendwann an Stabilität einbüßt. PhoneArena meint nicht. Das Portal hat den Eindruck, dass das Mate 20 Pro trotz des dünnen Randes deutlich kompakter wirkt. Wie Marco das Smartphone einschätzt, berichtet er in seinem Hands-on zum Huawei Mate 20 Pro.

Das chinesische Unternehmen verriet auch die Maße des Einsteigergeräts iPhone Xr: Dessen Rand ist demnach 5,1 mm breit. Ähnlich verhält es sich bei der Notch: Das iPhone Xr hat mit 35,1 mm die breiteste Kerbe der drei genannten Smartphones. Die Display-Aussparung des iPhone Xs Max ist 34,5 mm breit, während Huawei die Notch bei einer Breite von 32,8 mm halten kann.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro: Update auf Android 10 nun auch in Europa verfüg­bar
Guido Karsten
Her damit5Die Verteilung von Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro hat in Europa begonnen
Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro ist da. Erste Nutzer in Europa können die Software für das Flaggschiff-Smartphone von 2018 schon herunterladen.
iPhone-Akku­t­ausch: Sperrt Apple Repa­ra­tur-Dienste aus?
Francis Lido
Apple will den iPhone-Akkutausch selbst ausführen
Nach einem iPhone-Akkutausch durch nicht autorisierte Reparatur-Dienste tritt eine Software-Sperre inkraft. Wir nennen euch die Nachteile.
Apple veröf­fent­licht Coro­na­vi­rus-App: Das bietet das Selbst­dia­gnose-Tool
Claudia Krüger
Apple veröffentlicht Coronavirus-App
Auch Apple gehört jetzt zu den Anbietern einer COVID-19 App: Die Anwendung beinhaltet ein Selbstdiagnose-Tool und allgemeine Coronavirus-Infos.