Huawei Mate 20 (Pro): Triple-Kamera kommt angeblich ohne optischen Zoom

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro sollen wie das Mate 20 Lite (Bild) eine Notch haben
Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro sollen wie das Mate 20 Lite (Bild) eine Notch haben(© 2018 CURVED)

Das Huawei Mate 20 (Pro) soll angeblich kein Tele-Objektiv besitzen. Stattdessen könnte die Triple-Kamera aber ein Weitwinkelobjektiv an Bord haben. Auch über eine mögliche Abkehr von der microSD-Karte als Mittel zur Speicherplatzerweiterung wird spekuliert.

Informationen der israelischen Tech-Webseite Girafa zufolge verzichtet Huawei beim Mate 20 (Pro) auf ein Tele-Objektiv, wie es etwa in der Triple-Kamera des P20 Pro zum Einsatz kommt. Dafür soll ein Weitwinkelobjektiv das Kamera-Setup ergänzen. Dies könnte bedeuten, dass die Zoomfunktion bei Huaweis neuem Top-Smartphone aufgrund der fehlenden optischen Vergrößerungsmöglichkeit im Vergleich zum bisherigen Topmodell schlechter ausfällt. Dafür würde man mit einer Weitwinkelaufnahme bei gleichem Abstand zum Motiv mehr von der Umgebung einfangen. Was am Ende "besser" wäre, ist daher eher eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Besserer Akku, neuer Speicherkarten-Standard

Die verbesserten Akkus der beiden High-End-Smartphones sollen mit einer Kapazität von 4000 bzw. 4200 mAh (Pro) aufwarten können. Für das Mate 20 verspricht Huawei angeblich eine über 20 Prozent längere Laufzeit als noch beim Mate 10 – bei gleicher Akkukapazität. Das Mate 20 Pro soll außerdem mit 15 Watt Ladeleistung das bis dato schnellste induktive Laden ermöglichen und dank der Schnellladetechnik SuperCharge 2.0 in nur 30 Minuten zu 70 Prozent aufgeladen werden können.

Für überwiegende Ernüchterung dürfte jedoch die kolportierte Umstellung von microSD-Karten auf nanoSD-Karten sorgen. Angeblich will Huawei bei beiden Smartphones auf die in Eigenregie entwickelte, kleinere Speicherkarte setzen. Nutzer, die den Speicherplatz des Gerätes erweitern wollen, kommen also um eine Neuanschaffung nicht herum. Zumal insbesondere zum Marktstart nicht zu erwarten sein dürfte, dass das neue Format günstigere Preise pro GB bieten wird als der bewährte Standard. Am 16. Oktober 2018 wird das Huawei Mate 20 (Pro) offiziell vorgestellt.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max schlägt Huawei Mate 20 Pro im Geschwin­dig­keits­test
Lars Wertgen2
Apple iPhone Xs Max
Das iPhone Xs Max arbeitet einem YouTube-Test zufolge schneller als das Huawei Mate 20 Pro – obwohl es nur halb so viel Arbeitsspeicher besitzt.
Huawei Mate 20 Pro erhält Sicher­heits­ud­pate für Novem­ber 2018
Lars Wertgen
Einige Sicherheitsfeatures des Huawei Mate 20 Pro wurden verbessert
Sicherheitsupdate und mehr: Huawei optimiert beim Mate 20 Pro die Gesichtserkennung, den Fingerabdrucksensor, die Anzeige und das Navi-Feature.
So viel hält das Huawei Mate 20 Pro aus
Christoph Lübben
Huawei Mate 20 Pro
Das Huawei Mate 20 Pro muss sich im Härtetest beweisen. Offenbar ist das Display eine Schwachstelle des Top-Smartphones.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.