Huawei Mate 20 und 20 Pro sind ab sofort erhältlich

Das Huawei Mate 20 Pro bietet eine 3D-Gesichtserkennung
Das Huawei Mate 20 Pro bietet eine 3D-Gesichtserkennung(© 2018 CURVED)

Es ist so weit: Das Huawei Mate 20 und 20 Pro sind nun endlich in den Regalen der Händler angekommen. Beide Geräte gehören dem Premium-Segment an und dürften kaum Wünsche offen lassen.

Das Huawei Mate 20 Pro kostet 999 Euro und ist in den Farben "Black", "Midnight Blue" und "Twilight" erhältlich. Bereits für 799 Euro bekommt ihr das Mate 20 in den gleichen Farben. Ab dem 7. November 2018 könnt ihr das Mate 20 Pro außerdem in "Emerald Green" kaufen. Beide Modelle sind mit dem Kirin 980 ausgestattet. Dabei soll es sich um den derzeit stärksten Chipsatz für Android-Geräte handeln. Lediglich die aktuellen iPhone-Modelle von APple bieten mit dem A12 Bionic einen noch stärkeren Chip.

Power-User greifen zum Pro-Modell

Sowohl das Huawei Mate 20 Pro als auch das Mate 20 bieten also sehr viel Rechenleistung. Das Pro-Modell ist aber insgesamt noch etwas besser ausgestattet und besitzt nahezu alles, was man 2018 von einem Smartphone erwarten kann: unter anderem ein 6,39 Zoll großes OLED-Display, eine KI-gestützte Triple-Kamera, eine 3D-Gesichtserkennung und einen Fingerabdrucksensor im Display.

Auf Letzteren muss das Mate 20 verzichten. Er befindet sich stattdessen auf der Rückseite, unterhalb einer Triple-Kamera, die etwas anders aufgebaut ist als beim Pro-Modell. Außerdem arbeitet die Gesichtserkennung nur zweidimensional. Das hat allerdings den Vorteil, dass die Notch im Bildschirm kleiner ausfällt. Das LC-Display fällt mit einer Diagonale von 6,53 größer aus als der OLED-Bildschirm im Huawei Mate 20 Pro.

Das High-End-Modell bietet mit 6 GB RAM mehr internen Speicher als das Mate 20, das sich mit 4 GB begnügen muss. Der interne Speicher ist identisch und lässt sich via Speicherkarte um bis zu 256 GB aufstocken. Aber: Die Smartphones nehmen keine herkömmlichen microSD-Karten an. Stattdessen müsst ihr die neuen sogenannten Nano Memory Cards des Herstellers verwenden.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro: Update auf Android-10-Beta rollt aus
Francis Lido
UPDATEHer damit !19Bekommt das Huawei Mate 20 Pro Android 10 tatsächlich vor dem P30 Pro?
Android 10 hat offenbar das Huawei Mate 20 Pro erreicht. Erste Nutzer sollen das Update bereits installiert haben.
Android Q trotz Sperre? Huawei P30 und Co. sollen Update erhal­ten
Francis Lido
Her damit !7Huawei P30 und P30 Pro haben offenbar Chancen auf Android Q
Huawei P30 und andere Smartphones des Herstellers werden Android Q erhalten. So schreibt es das Unternehmen auf seiner Webseite.
Huawei Mate 20 Pro: Android Q kommt wohl doch
Francis Lido
Google hat das Huawei Mate 20 Pro in das Android-Q-Beta-Programm wiederaufgenommen
Entgeht das Huawei Mate 20 Pro der Android-Sperre? Zumindest die Chancen auf Android Q stehen gut.