Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro erhalten Android Pie wohl ab Werk

Auch der Mate 20-Pro-Vorgänger, das Mate 10 Pro, erschien bereits mit der damals aktuellen Android-Version
Auch der Mate 20-Pro-Vorgänger, das Mate 10 Pro, erschien bereits mit der damals aktuellen Android-Version(© 2017 CURVED)

Huawei wird die neue Version seiner EMUI-Benutzeroberfläche auf Basis von Android Pie offenbar auf der IFA vorstellen. Das Mate 20 und das Mate 20 Pro werden wohl schon mit der neuen Software in den Handel kommen. Dies lässt zumindest ein Eintrag der Zulassungsbehörde EEC vermuten.

Die Eurasian Economic Commission (EEC) hat das Huawei Mate 20 und das Huawei Mate 20 Pro laut einem Bericht von 91mobiles nämlich bereits unter die Lupe genommen und dabei schriftlich festgehalten, dass auf den Smartphones Android 9.0 läuft. Damit dürften die beiden Premium-Modelle zu den ersten Geräten zählen, die schon mit der aktuellen Android-Version in den Handel kommen.

Huawei Mate 20 Lite muss warten

Dass sich bei der Angabe des Betriebssystems ein Fehler eingeschlichen hat, ist unwahrscheinlich. Wäre dies der Fall, hätte die EEC vermutlich auch für das Huawei Mate 20 Lite die neueste Version angegeben. Im zugehörigen Eintrag haben die Prüfer allerdings anstelle von Android 9.0 Pie noch die Vorgängerversion Android 8.0 angegeben.

Die Bestätigung für das Erscheinen des Huawei Mate 20 und des Mate 20 Pro mit Android 9.0 könnte von offizieller Stelle bereits Ende August oder Anfang September erfolgen. Dann findet nämlich die IFA 2018 in Berlin statt, während der Huawei laut einem Bericht von MyBroadband bereits die neue Version seiner eigenen Benutzeroberfläche vorstellen will: EMUI 9.0 soll auf Android 9.0 Pie basieren und es ist gut möglich, dass der Hersteller dann auch schon seine kommenden Flaggschiff-Modelle als erste Geräte ankündigt, welche die neue Software ab Werk mitbringen. Vorstellung und Release der beiden Smartphones werden für Oktober erwartet.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.
Huawei Mate 20 Pro: Mit dieser Hülle macht ihr bessere Unter­was­ser­auf­nah­men
Christoph Lübben
Das Mate 20 Pro ist offenbar gut für Unterwasseraufnahmen geeignet
Für das Huawei Mate 20 Pro erscheint eine Schnorchelhülle. Diese erlaubt euch Unterwasseraufnahmen in bis zu fünf Metern Tiefe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.