Huawei Mate 20 X: Gaming-Smartphone kommt nach Deutschland

Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)(© 2018 CURVED)

Wenn ihr euch ein Gaming-Smartphone kaufen wollt, habt ihr bald eine noch größere Auswahl: Das Mitte Oktober 2018 vorgestellte Huawei Mate 20 X wird in Kürze auch hierzulande erhältlich sein. Es handelt sich dabei um einen Ableger des Mate 20, der sich besonders durch sein Display von den anderen Mate-Modellen abhebt. 

Schon Anfang Dezember 2018 kommt das Huwei Mate 20 X nach Deutschland, verkündet der Hersteller in einer Pressemitteilung. Ausgestattet ist es mit einem OLED-Display, das in der Diagonale gleich 7,2 Zoll misst. Das Mate 20 Pro hat hingegen einen 6,39-Zoll-Screen. Optisch orientiert sich das Mate 20 X aber am Mate 20. Beide Modelle verfügen über eine sogenannte Wassertropfen-Notch – eine sehr schmale Aussparung am oberen Rand des Displays, in der sich die 24-MP-Frontkamera befindet.

Triple-Kamera und großer Akku

Als Chipsatz kommt der Kirin 980 zum Einsatz, der genügend Leistung selbst für aufwendige 3D-Games bietet. Außerdem sind 6 GB Arbeitsspeicher vorhanden. An internem Speicher gibt es 128 GB. Über die neue Nano Memory Card von Huawei könnt ihr den Speicherplatz um bis zu 256 GB erweitern.

Auf der Rückseite befindet sich ein Fingerabdrucksensor sowie eine Triple-Kamera, die mit 40 MP, 20 MP und 9 MP auflöst. Dadurch bietet euch das Smartphone einen optischen Zoom sowie einen Ultraweitwinkel-Look. Videos könnt ihr wahlweise im 21:9-Format aufnehmen, was cineastischer wirken dürfte.

Für ein besseres Gaming-Erlebnis gibt es außerdem Stereo-Lautsprecher. Zudem könnt ihr relativ lange auf dem Mate 20 X zocken: Der Akku hat eine hohe Kapazität von 5000 mAh und kann laut Hersteller in nur einer halben Stunde auf 70 Prozent geladen werden. Als Betriebssystem ist Android Pie vorinstalliert. Zum Marktstart im Dezember ist das Gaming-Smartphone zum Preis von 899 Euro erhältlich.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max schlägt Huawei Mate 20 Pro im Geschwin­dig­keits­test
Lars Wertgen6
Apple iPhone Xs Max
Das iPhone Xs Max arbeitet einem YouTube-Test zufolge schneller als das Huawei Mate 20 Pro – obwohl es nur halb so viel Arbeitsspeicher besitzt.
Huawei Mate 20 Pro erhält Sicher­heits­ud­pate für Novem­ber 2018
Lars Wertgen
Einige Sicherheitsfeatures des Huawei Mate 20 Pro wurden verbessert
Sicherheitsupdate und mehr: Huawei optimiert beim Mate 20 Pro die Gesichtserkennung, den Fingerabdrucksensor, die Anzeige und das Navi-Feature.
So viel hält das Huawei Mate 20 Pro aus
Christoph Lübben
Huawei Mate 20 Pro
Das Huawei Mate 20 Pro muss sich im Härtetest beweisen. Offenbar ist das Display eine Schwachstelle des Top-Smartphones.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.