Huawei Mate 30: So gut soll die Kamera für Videos sein

Her damit11
Das Huawei Mate 30 soll dem Mate 20 (Bild) in puncto Videoqualität einiges voraushaben
Das Huawei Mate 30 soll dem Mate 20 (Bild) in puncto Videoqualität einiges voraushaben(© 2018 CURVED)

Die Kamera des Huawei Mate 30 soll besonders vielseitig sein. Nun gibt es neue Informationen zu einer Video-Funktion, auf die wir bei Huawei-Smartphones schon seit einiger Zeit warten. Möglich wird dies offenbar durch einen aktuellen Chipsatz.

Im Huawei Mate 30 und dem Mate 30 Pro soll ein Kirin 990 stecken – und der Chipsatz unterstützt anscheinend 4K-Videos mit 60 "frames per second" (fps). Das berichtet zumindest die Technik-Seite Neowin nach einem Treffen mit dem Hersteller. Bereits in der Vergangenheit war davon die Rede, dass das Smartphone kinoreife Videos ermöglichen könnte.

Huawei schließt Lücke zu Apple und Samsung

Der Vorgänger Kirin 980 verfügt noch nicht über ein solches Feature, weshalb das Huawei Mate 20 (Pro) und auch das (selbst ernannte Fotowunder) Huawei P30 Pro bei Kameratests Minuspunkte hinnehmen müssen. Die Konkurrenz bietet eine solche Funktion schließlich bereits seit einiger Zeit an: Apple in seinen iPhones zum Beispiel seit 2017, Samsung folgte ein Jahr später mit dem Galaxy S9.

Ihr müsst euch beim Huawei Mate 30 (Pro) also nicht mehr zwischen hoher Auflösung und hoher Bildrate entscheiden. Bei früheren Modellen könnt ihr Videos mit 60 fps nur mit einer niedrigeren Auflösung aufnehmen beziehungsweise musstet bei Clips in 4K-Qualiät mit 30 fps vorliebnehmen. Künftig könnt ihr euch auf hochauflösende Filme freuen, in denen Bewegungen aufgrund der 60 Bilder pro Sekunde sehr flüssig erscheinen.

Huawei Mate 30: Event im September

Der Top-Chipsatz soll zudem energiesparsamer als sein Vorgänger sein. In puncto Kameradesign setzt Huawei beim Mate 30 Pro gerüchteweise auf einen Bullaugen-Look. Die Hauptamera auf der Rückseite verfügt angeblich über zwei Linsen (Weitwinkel- und Ultraweitwinkel), die mit 40 MP auflösen. Eine Tele-Linse soll darüber hinaus eine fünffache optische Vergrößerung ermöglichen.

Welche neuen Funktionen die Kamera genau mitbringt, erfahren wir voraussichtlich schon in Kürze: Das Unternehmen stellt das Huawei Mate 30 (Pro) angeblich am 19. September 2019 vor. Dann verrät der Hersteller womöglich auch, wie schnell ihr den Akku des Top-Smartphones kabellos aufladen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit9Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?