Huawei Mate 30 Display soll von Samsung stammen – wie schon beim P30

Das Huawei Mate 30 Display soll von Samsung hergestellt werden.
Das Huawei Mate 30 Display soll von Samsung hergestellt werden.(© 2019 Getty Images/CURVED)

Ein weiterer Beweis, das die konkurrierenden Smartphonehersteller wesentlich enger verzahnt sind, als auf den ersten Blick deutlich wird: Das Huawei Mate 30 Display soll von Samsung kommen – genauso wie es schon beim P30 der Fall ist. 

Obwohl Huawei aktuell die große Emanzipationswelle zu reiten scheint – wir erinnern uns an das eigene Betriebssystem Harmony OS – kommen dennoch nicht alle Smartphone-Teile aus dem eigenen Haus. Das chinesische Unternehmen hat aktuell keine eigene Display-Manufaktur. So wurden in der Mate 20 Serie bisher Displays von LG und BOE eingebaut. Doch das soll sich nun ändern.

Wie Gizchina unter Bezug auf einen Bericht der chinesischen Website Sina schreibt, soll Huawei bei seiner neuen Mate 30 Serie nun auf die AMOLED-Displays von Samsung setzen. Ein unbekannter Partner ist das südkoreanische Unternehmen dabei allerdings nicht. Schließlich wurden das Huawei P30 und P30 Pro auch schon mit Samsung-Displays ausgestattet.

Mate 30 Display von Samsung: Können LG und BOE Huawei nicht glücklich stellen?

Der Grund für Huaweis Wechsel von LG und BOE zu Samsung sei laut dem Bericht die Tatsache, dass der chinesische Handyhersteller mit der Farbe und Helligkeit des Mate 20-Displays nicht zufrieden wäre – offiziell sind diese Angaben bisher natürlich nicht. Es wurde bis dato tatsächlich noch überhaupt nicht bestätigt, mit welchem Bildschirm das Mate 30 versehen werden soll.

Dass Smartphonehersteller untereinander kooperieren und sich gegenseitig Komponenten zuliefern ist übrigens nichts ungewöhnliches. Erst vor kurzem sorgte ein neuer Kamerasensor für Schlagzeilen, den Samsung gemeinsam mit Xiaomi entwickelt hat. Es wird bereits spekuliert, ob das Samsung Galaxy S11 mit dem neuen "Isocell Bright HMX" kommen wird. Durch diesen sollen Smartphones auch bei dunklen Lichtverhältnissen in der Lage sein, scharfe und detailreiche Fotos zu schießen.

Doch nicht nur die Handyhersteller aus dem asiatischen Raum bauen miteinander und füreinander an den einzelnen Komponenten: Seit langem ist bekannt, dass in Apples iPhones tatsächlich Akkus von Samsung stecken.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21 im Video: So schnell ist der Finger­ab­druck­sen­sor
Robert Kägler
Das Samsung Galaxy S21 ist seit Mitte Januar 2020 offiziell
Ein Video auf Twitter zeigt: So schnell kann der verbesserte Fingerabdrucksensor des Samsung Galaxy S21 sein.
Die besten Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Julian Schulze
Gefällt mir6Das Google Pixel 4a bietet euch eine sehr gute Kamera – für ein Mittelklasse-Smartphone
Wir stellen euch die besten Mittelklasse-Smartphones vor. In unserem Ranking sind ausschließlich Handys unter 500 Euro vertreten.
Galaxy S21 zum Start erfolg­rei­cher als Galaxy S20?
CURVED Redaktion
Das Samsung Galaxy S21 ist zum Start in diesen vier Farben erhältlich
Entwickelt sich das Galaxy S21 für Samsung zum Erfolg? Erste Zahlen zu den Verkäufen lassen auf große Beliebtheit bei den Nutzern schließen.