Huawei Mate 30 Lite: Vierfach-Kamera für den kleinen Bruder?

UPDATE
Das Huawei Mate 20 Pro (Bild) hat drei Objektive auf der Rückseite. Beim Huawei Mate 20 Lite könnten es schon vier Linsen sein
Das Huawei Mate 20 Pro (Bild) hat drei Objektive auf der Rückseite. Beim Huawei Mate 20 Lite könnten es schon vier Linsen sein(© 2019 Curved)

Update, 23. Juli 2019: Mittlerweile ist das Huawei Mate 30 Lite offenbar auch in freier Wildbahn aufgetaucht. Die neuen Fotos vermitteln daher einen noch besseren Eindruck von dem Gerät. Interessant ist die Oberfläche der Rückseite, die eine leichte Textur aufweist. Somit könnte das Handy besser in der Hand liegen als Smartphones mit glatter Rückseite.

Ursprünglicher Artikel:

Noch im Jahr 2019 stellt Huawei höchstwahrscheinlich die neuen Modelle der Mate-Serie vor. Wir erwaten auch den günstigen Ableger Huawei Mate 30 Lite. Nun sind offenbar Bilder und die technischen Details zum Smartphone ins Netz gelangt. Laut den Informationen liegt bei diesem Mittelklasse-Smartphone die Betonung auf "Klasse".

Weiter unten in diesem Artikel findet ihr einen Tweet mit Fotos, die das Huawei nova 5i Pro zeigen sollen. In Deutschland und einigen weiteren Regionen erscheint das Smartphone angeblich als Huawei Mate 30 Lite. Auffällig auf den Bildern: Das Kamera-Viereck der Mate-20-Modelle hat der Hersteller offenbar beibehalten. Doch bei den Nachfolgern wird wohl selbst das günstigste Modell eine Vierfach-Kamera erhalten.

Galaxy S10 auf der Vorderseite

Auf der Vorderseite zeigen die Fotos ein Design, das ihr vielleicht schon von Samsungs Galaxy S10 kennt. Das Display nimmt einen Großteil der Vorderseite ein und soll in der Diagonale 6,26 Zoll messen. Außerdem soll der Bildschirm wie der des Mate 20 Lite in Full HD Plus auflösen, berichtet Slashleaks. Die Frontkamera ist in einem Loch im Screen untergebracht. Ein Fingerabdrucksensor ist aber wohl nicht im Bildschirm verbaut, da ein entsprechender Sensor auf der Rückseite des mutmaßlichen Mate 30 Lite erkennbar ist.

Für genügend Leistung sorgt angeblich ein Kirin 810. Diesem Chipsatz der oberen Mittelklasse stehen anscheinend gleich 6 GB oder 8 GB RAM zur Seite. Zudem habt ihr wohl die Wahl zwischen 128 GB und 256 GB internem Speicher – selbst einige Top-Modelle bieten nicht mehr Speicherplatz.

In 90 Minuten komplett geladen?

Das Huawei Mate 30 Lite soll eine Akku-Kapazität von 4000 mAh besitzen und dürfte euch damit locker über den Tag bringen. Ist der Energiespeicher geleert, ladet ihr diesen dank Schnellladetechnologie wieder auf. Angeblich ist eine Geschwindigkeit von 20 Watt möglich. Das soll reichen, um das Smartphone innerhalb von 30 Minuten wieder auf 50 Prozent zu bringen. Ein kompletter Ladezyklus dauert wohl hingegen 90 Minuten.

In den Handel kommt das Huawei Mate 30 Lite offenbar in den Farben Blau, Schwarz und Grün. Einen Preis oder ein Veröffentlichungsdatum gibt es aber noch nicht. Wir gehen von einem Marktstart im Oktober oder September aus. In diesem Zeitraum sollen auch das Huawei Mate 30 und das Flaggschiff Mate 30 Pro erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P Smart Pro: Sehen wir hier einen neuen Able­ger der belieb­ten Reihe?
Lars Wertgen
Das Huawei P Smart (Bild) könnte ein Pro-Modell bekommen.
Das Huawei P Smart Pro ist im Internet aufgetaucht. Das Smartphone sieht einem bereits bekannten Smartphone sehr ähnlich.
Huawei Mate 30: Ihr könn­tet den Akku sehr schnell aufla­den – ohne Kabel
Lars Wertgen
Das Mate 20 (Bild) unterstützt bereits kabelloses Laden, der Nachfolger soll in diesem Punkt aber deutlich schneller sein
Von 0 auf 100 dauert beim kabellosen Laden bisher immer etwas länger als via Kabel. Das Huawei Mate 30 will das ändern – und einen Rekord brechen.
Huawei Mate X Release verscho­ben: Das falt­bare Handy kommt noch später
Viktoria Vokrri
Peinlich !12HuaweiMateX
Das Huawei Mate X Release wurde verschoben – schon wieder! Heißt das, Samsungs Galaxy Fold macht doch das Rennen?