Huawei Mate 30 Pro kommt näher: Erste Geräte in Europa verfügbar

Das Huawei Mate 30 Pro bietet hierzulande keine Google-Dienste
Das Huawei Mate 30 Pro bietet hierzulande keine Google-Dienste(© 2019 CURVED)

Das Huawei Mate 30 Pro feierte in Deutschland Premiere, ging zunächst aber nur in Asien in den Verkauf. Gut zwei Monate nach dem dortigen Release sind die ersten Geräte nun auch in Europa gelandet. Es gibt allerdings Einschränkungen.

In Spanien ist das Huawei Mate 30 Pro nun erhältlich, wie der Hersteller auf seiner Website mitteilt. Im Huawei Space Store in Madrid gibt es allerdings nur eine begrenzte Stückzahl des Smartphones. Der Preis liegt bei 1099 Euro. Wer bis zum 9. Dezember zugreift, bekommt zudem einen Einkaufsgutschein im Wert von 299 Euro.

Eine Farbe, eine Konfiguration, keine Google-Dienste

Käufer erhalten ein Huawei Mate 30 Pro in der Konfiguration mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB internem Speicher. Als Farbrichtung steht nur Space Silver zur Verfügung. Auf die Google Mobile Services müssen Interessenten verzichten. Die fehlenden Dienste sind auch der hauptsächliche Grund, warum das Flaggschiff derzeit nicht außerhalb Asiens erhältlich ist.

Huawei gilt als das prominenteste Opfer der US-Handelssperre. Derzeit dürfen Unternehmen aus den USA nur in begrenztem Umfang Geschäfte mit Huawei machen. Daher fehlen dem Huawei Mate 30 Pro eine Android-Lizenz und die vorinstallierten Google-Apps, darunter der Play Store.

Huawei Mate 30 Pro: Auch ohne Google-Dienste erfolgreich?

Experten schätzen, dass ein Smartphone ohne Google-Dienste in westlichen Ländern kaum Überlebenschancen habe. Es sei denn, es ist ein iPhone. Womöglich scheint Huawei nun in Spanien (und auch in Australien) auszutesten, was an der Prognose tatsächlich dran und wie groß das Kaufinteresse wirklich ist.

Allerdings hätten wir durchaus mit einer aggressiveren Promo-Aktion gerechnet, um den Leuten den Kauf eines Huawei Mate 30 Pro mit unlizenzierter Android-Version schmackhaft zu machen. Der 299-Euro-Gutschein ist zwar ganz nett, ein echter Rabatt wäre aber sicherlich attraktiver gewesen.

Offizielle Informationen zu einem Deutschland-Release gibt es weiterhin nicht. Unter Umständen endet die Posse rund um die Huawei-Smartphones ohnehin bald. Neue Geräte könnten bald wieder über Google-Apps und den Play Store verfügen. Hoffentlich, denn es wäre nur zu schade, wenn wir eines der besten Handys dieses Jahres hierzulande nie zu Gesicht bekämen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P40 (Pro): Über­ra­schung, der Kamera-König ist bereits im Handel
Michael Keller
Nicht meins10Mit dem Huawei P40 Pro sind hervorragende Frühlingsbilder möglich
Das Huawei P40 (Pro) ist da: Ab sofort könnt ihr das neue Top-Smartphone mit Fünffach-Kamera aus China im Handel erwerben.
Huawei P40 lite im Test: Der Sonder­ling der P40-Serie
Martin Haase
Das Huawei P40 lite in einem Farbverlauf, der mich wenig anspricht.
Das Huawei P40 lite kam vor der Präsentation der Flaggschiff-Serie heraus. Wir haben das günstige Modell auf den Prüfstand gestellt.
Xiaomi gegen Huawei: Doch kein Seiten­hieb wegen fehlen­der Google-Dienste?
Claudia Krüger
UPDATENicht meins14Xiaomi kommt mit Google-Diensten – Huawei nicht.
Produkt-Trolling: Mit einem Schriftzug auf seiner Mi 10-Verpackung versetzt Xiaomi der Huawei P40-Reihe einen Seitenhieb.