Huawei Mate 30 Pro: Lässt diese Kamera überhaupt noch Wünsche offen?

Her damit22
Das Huawei Mate 30 Pro könnte die Kamera des Vorgängers (Bild) alt aussehen lassen
Das Huawei Mate 30 Pro könnte die Kamera des Vorgängers (Bild) alt aussehen lassen(© 2019 CURVED)

Das Huawei Mate 30 Pro bekommt offenbar eine ganz besondere Kamera. Angeblich verbaut der Hersteller gleich zwei 40-MP-Linsen. Sowohl das Standard- als auch das Ultra-Weitwinkel-Objektiv sollen diese Auflösung bieten. Und das ist noch nicht alles.

Bereits der Vorgänger bringt zwar ein Haupt-Objektiv mit 40 MP mit. Seine Ultra-Weitwinkel-Linse löst aber nur mit 20 MP auf. Das Huawei Mate 30 Pro bietet hier angeblich die doppelte Auflösung und dürfte für Gruppen-Fotos und Landschaftsaufnahmen noch besser geeignet sein. Beide 40-MP-Linsen sollen außerdem sogenannte "Cine Lens"-Features bieten. Das wiederum könnte euch kinoreife Videos ermöglichen. Die Informationen stammen von einem Twitter-Nutzer, der für Huawei- und Honor-Leaks bekannt ist.

Huawei Mate 30 Pro doch mit Super-Zoom?

Mit zwei hochauflösenden Linsen im Weitwinkel- und Ultraweitwinkel-Format dürfte das Mate 30 Pro bereits für viele Anwendungsszenarien gut gewappnet sein. Doch Gerüchten zufolge ist das noch nicht alles: Für weiter entfernte Motive oder Porträt-Fotos soll das Smartphone zudem ein 8-MP-Tele-Objektiv besitzen. Anders als zuletzt vermutet, müsst ihr wohl auch nicht auf einen starken optischen Zoom verzichten: Die Tele-Linse soll eine fünffache optische Vergrößerung ermöglichen.

GizmoChina vermutet, dass bei der Tele-Linse der aus dem P30 Pro bekannte Periskop-Mechanismus zum Einsatz kommt. Auch der 50-fache Digital-Zoom könnte sich im Huawei Mate 30 Pro wiederfinden. Was damit möglich ist, demonstriert ein beeindruckendes Facebook-Video, das mittlerweile über 6 Millionen Aufrufe verzeichnet. Bislang sind wir davon ausgegangen, dass Huawei bei seinem kommenden Flaggschiff auf eine Periskop-Kamera mit mehrfachem Zoom verzichtet. Immerhin dürften die größeren Sensoren der 40-MP-Linsen bereits mehr Platz im Smartphone einnehmen.

Was ist mit der vierten Linse?

Ein wenig überraschend ist, dass der Tweet lediglich drei Objektive erwähnt. Das Huawei Mate 30 Pro ist eigentlich ein heißer Kandidat für eine Vierfach-Kamera. Zum einen, weil eine solche bereits im Huawei P30 Pro steckt. Zum anderen, weil das wohl deutlich günstigere Huawi nova 5i ebenfalls vier Linsen auf der Rückseite trägt. Das Mittelklasse-Smartphone wird bei uns wohl als Huawei Mate 30 Lite auf den Markt kommen – oder diesem als Vorlage dienen.

Allerdings machen mehr Linsen eine Kamera nicht zwangsläufig besser. Dementsprechend ist es durchaus vorstellbar, dass das Mate 30 tatsächlich eine Triple-Kamera bekommt. Sollte diese in der beschriebenen Form im Gerät stecken, wäre der Verzicht auf eine vierte Linse sicherlich zu verschmerzen. Bis wir es genau wissen, müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Der Release des Huawei Mate 30 Pro wird wohl erst im Oktober 2019 erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Verpasst Donald Trump Huawei jetzt endgül­tig den KO?
Francis Lido
Die USA machen Huawei das Leben schwer
Schwere Zeiten für Huawei: Die US-Regierung um Donald Trump könnte dem chinesischen Hersteller erneut einen harten Schlag verpassen.
Trotz MWC-Ausfall: Dieser Herstel­ler fährt trotz­dem nach Barce­lona
Francis Lido
Der MWC findet 2020 leider nicht statt
Ihr habt es sicherlich mitbekommen: Der MWC 2020 fällt aus. Dennoch stellt ein Hersteller in Barcelona neue Geräte vor.
Huawei P40: Bekom­men wir doch kein neues Foto­wun­der?
Claudia Krüger
Setzt Huawei beim P40 andere Prioritäten?
Die Huawei P40-Serie kommt vermutlich nur mit einer 52 MP-Kamera. Fährt Huawei einen Sparkurs – oder ist weniger doch sogar mehr?