Für 1395 Euro: Huawei Mate 9 im Porsche Design vorbestellbar

Weg damit !33
Das Porsche Design Huawei Mate 9 ist die Luxus-Ausführung des Vorzeigemodells
Das Porsche Design Huawei Mate 9 ist die Luxus-Ausführung des Vorzeigemodells(© 2016 Porsche)

Luxus-Smartphone von Huawei ist bald erhältlich: Das Porsche Design Huawei Mate 9 wurde zusammen mit der normalen Ausführung des Vorzeigemodells im November 2016 präsentiert. Nun könnt Ihr das edle Gerät vorbestellen – die Auslieferung soll schon in wenigen Tagen erfolgen.

Wie Huawei schon bei der Enthüllung des Porsche Design Huawei Mate 9 verkündet hat, beträgt der Preis für das Smartphone zum Release stolze 1395 Euro. Auf der Porsche Design-Webseite könnt Ihr das Gerät ab sofort ordern – wenn Euch das nötige Kleingeld zur Verfügung steht. Das Smartphone soll schon ab dem 31. Januar 2017 ausgeliefert werden; zu diesem Zeitpunkt dürfte die besondere Ausführung des Mate 9 dann auch in Geschäften erhältlich sein.

Edge-Display und viel Speicher

Die Sonderausführung des Huawei Mate 9 weist ein paar Unterschiede zum normalen Modell auf: So bietet die Porsche Design-Version zum Beispiel ein Aluminium-Gehäuse und ein Edge-Display, das dem des Galaxy S7 Edge sehr ähnlich ist. Der Bildschirm misst in der Diagonale 5,5 Zoll und löst mit 2560 x 1440 Pixeln auf. Zum Vergleich: Das Mate 9 verfügt über ein 5,9-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Außerdem sind im Porsche-Modell 6 statt 4 GB RAM und 256 GB interner Speicherplatz verbaut.

Die übrigen Specs der Porsche-Variante entsprechen denen des normalen Huawei Mate 9: Dazu gehören zum Beispiel der Kirin 960 als Herzstück, die von DxOMark gut bewertete Dual-Kamera von Leica und ein 4000-mAh-Akku. Unser Hands-On inklusive Video vermittelt Euch einen Eindruck davon, ob das Luxus-Smartphone seinen Preis wert ist.


Weitere Artikel zum Thema
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen1
Her damit !9Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Movie­pass: Netflix-Grün­der arbei­tet an Kino-Flatrate für 10 Dollar im Monat
Lars Wertgen3
Rettet das Netflix-Modell die Kinowelt?
Revolutioniert Mitch Lowe die Kinowelt? Der Netflix-Mitgründer bringt Filmfans für 9,95 Dollar im Monat auf Wunsch täglich in die Kinos.