Huawei Mate 9 Lite ist offiziell: Mittelklasse-Ableger in zwei Versionen

Her damit !18
Das Huawei Mate 9 Lite soll in drei Farben erscheinen
Das Huawei Mate 9 Lite soll in drei Farben erscheinen(© 2016 Huawei)

Das Mate 9 erhält einen weiteren Ableger: Huawei hat ohne großes Aufsehen das Mate 9 Lite enthüllt  – auf seiner Webseite. Das Design des Mittelklasse-Smartphones ist dem des Mate 9 sehr ähnlich, dafür hat der chinesische Hersteller bei der Hardware-Ausstattung gespart.

Das Huawei Mate 9 Lite verfügt über ein Display, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auflöst. Als Herzstück ist der Kirin 655 verbaut, von dessen acht Kernen vier mit bis zu 1,7 GHz und vier mit bis zu 2,1 GHz getaktet sind. Zum Vergleich: Von den acht Kernen des Kirin 960 im Mate 9 sind vier mit bis zu 1,8 GHz und vier mit bis zu 2,4 GHz getaktet. In Bezug auf den Speicher gibt es das Lite-Modell in zwei Versionen: mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicherplatz und mit 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz.

Schwächere Dual-Kamera

Wie das aktuelle Top-Smartphone von Huawei verfügt auch das Mate 9 Lite über eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Die zwei Linsen lösen mit 12 und 2 MP auf; beim Mate 9 sind eine 20-MP- und eine 12-MP-Linse verbaut. Der nun enthüllte Ableger weist zudem kein Leica-Branding auf – das besondere Merkmal der neuen High-End-Smartphones von Huawei. Doch auch diese Kamera ermöglicht das Hinzufügen des sogenannten Bokeh-Effekts zu Bildern, bei dem der Hintergrund unscharf dargestellt wird. Auf der Vorderseite ist eine 8-MP-Frontkamera verbaut.

Das Huawei Mate 9 Lite ist 8,2 mm dick und bringt 162 Gramm auf die Waage. Als Betriebssystem kommt Android Marshmallow zum Einsatz, über dem das hauseigene EMUI in Version 4.1 liegt. Der Akku des 9 Lite hat die Kapazität von 3340 mAh. Das Smartphone ist zum Release in den Farben Silber, Gold und Grau verfügbar. Wann, wo und zu welchem Preis das Gerät erscheinen soll, hat Huawei bislang nicht bekannt gegeben. Verglichen mit dem Mate 9, der Porsche-Edition und dem unlängst vorgestellten Mate 9 Pro dürfte es sich bei dem neuen Modell um die günstigste Ausführung auf dem Markt handeln.


Weitere Artikel zum Thema
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Nokia 9: HMD plant weite­res High-End-Smart­phone mit größe­rem Bild­schirm
Guido Karsten1
Das Nokia 8 könnte mit dem Nokia 9 noch einen größeren Bruder erhalten
Wem der Bildschirm des Nokia 8 zu klein ist, der kann in Zukunft vielleicht zum Nokia 9 greifen. HMD Global plant angeblich auch ein High-End-Phablet.
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.